Extremer Vandalismus: Spielgerät zerstört

Mit roher Gewalt wurden einzelne Bretter zerstört. Der Schaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

KIERSPE -  Einen ziemlich extremen Fall von Vandalismus mussten Mitarbeiter des städtischen Bauhofes bei ihrer regelmäßigen Kontrolle der Spielplätze jetzt feststellen. Vermutlich bereits am vergangenen Wochenende wurde der Spielplatz an der Bachstraße von unbekannten Tätern heimgesucht, die die Spielgeräte mutwillig zerstörten und erheblichen Sachschaden verursachten.

Die Spielkombination im Wert von 10 000 Euro, die 2006 dort aufgebaut worden war, wurde bei der Tat stark beschädigt. Die Bretter der Spielpodeste wurden zerbrochen, die Wackelbrücke mitsamt der Verschraubung herausgerissen und die Kanthölzer zerstört. Auch an der Zwischenschräge der beiden Podeste wurden die Hölzer zerbrochen. Es entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

Die Stadt hat sich entschlossen, für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 100 Euro auszusetzen. Außerdem wurde ein Strafantrag bei der Polizei gestellt.

Hinweise von Zeugen zu den Tätern nimmt die Polizei in Meinerzhagen unter der Rufnummer (0 23 54) 9 19 90 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare