Kiersper Sportler wieder im Stadion Felderhof

Sportabzeichentraining läuft wieder

Für das Sportabzeichen wird wieder fleißig trainiert.
+
Für das Sportabzeichen wird wieder fleißig trainiert.

Hier machten sich einige Freizeitsportler warm, dort übten ein Paar den Weitsprung und eine Familie hatte sich für das Seilspringen entschieden. Das Training für das Sportabzeichen 2021 ist im Stadion Felderhof im vollen Gange.

Kierspe – Auch wenn die Inzidenz derzeit nicht hoch ist, Vorsichtsmaßnahmen gelten immer noch. So hat sich jeder der Sportler in eine Anwesenheitsliste einzutragen, bevor er auf den Platz geht.

Verschiedene Kategorien

„In vier Disziplinen kann hier trainiert werden“, informierte Sportabzeichenobmann Helmut Schubert. In der Kategorie Ausdauer stehen zur Auswahl Läufe in unterschiedlichen Längen, Schwimmen und 20 Kilometer Radfahren. Zu der Kategorie Kraft gehören Kugelstoßen, Medizinball, Geräteturnen, Standweitsprung und Steinstoßen. In die Kategorie Schnelligkeit Laufen, Schwimmen, Radfahren und Geräteturnen sowie in der Kategorie Koordination Hochsprung, Weitsprung, Schleuderball, Seilspringen und Geräteturnen. Aus allen Kategorien kann sich der Teilnehmer eine Disziplin heraussuchen. Bei einer ersten Teilnahme an dem Sportabzeichenwettbewerb muss die Schwimmfähigkeit bewiesen werden.

Walking an der Jubach

Wer sich für den Bereich Walking über 7,5 Kilometer entschieden hat, für den stehen zwei Termine bereits jetzt fest. Der erste Termin ist am 1. Juli und 18.30 Uhr und der zweite Termin am 23. September um 17.30 Uhr. Treffpunkt ist am Feuerwehrgerätehaus an der Jubachtalsperre. Die Fahrradtermine stehen noch nicht fest, die werden mit den Teilnehmern abgesprochen, ebenso die Schwimmtermine.

„Um beim Sportabzeichen mitzumachen entstehen den Teilnehmern keine Kosten und auch einem Verein müssen sie nicht angehören“, darauf wies Helmut Schubert noch einmal besonders hin. „Bei uns kann man nicht nur das Sportabzeichen machen, auch die sportlichen Nachweise für die Polizei, die Feuerwehr oder ein Sportstudium können hier erbracht werden.“ Bereits am 25. August findet die feierliche Übergabe der Sportabzeichen der Teilnehmer von 2020 statt. Die jetzigen Teilnehmer können noch bis Oktober trainieren, viel Zeit, um die geforderten Leistungen zu erbringen.

Mit Rat und Tat stehen Carsten Möller, Helmut Schubert, Bruno Schubert, Karl-Heinz Klitscher und Manfred Becker (von links) den Sportler zur Verfügung.

Und noch ein Anliegen hatte Helmut Schubert: „Wir brauchen Nachwuchs für die Aufsicht und Anleitung beim Training. Wer gerne mit Menschen zu tun hat und sportlich interessiert ist, kann sich bei mir melden unter 0 23 51/75 79 oder 01 73/9 25 80 56.“

Teilnahmebedingungen

In den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination muss bis Oktober mindestens eine Leistung auf der Stufe Bronze erreicht werden. Auch muss die Schwimmfertigkeit nachgewiesen werden. Für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche, weiblich wie männlich, gibt es unterschiedliche Anforderungen. Genaue Informationen hierzu sind auf https://www.deutsches-sportabzeichen.de/service/materialien/#akkordeon-17883 und auf www.deutsches-sportabzeichen.de zu finden. Trainiert wird bis zum 27. Oktober im Felderhofstadion bei jedem Wetter jeden Mittwoch von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare