Sportabzeichen: Zwölf Servatiusschüler nehmen Urkunden entgegen

+
Die Servatiusschule ist engagiert in Sachen Sportabzeichen. 60 Prozent der in den passenden Altersstufen unterrichteten Schüler erfüllten die Voraussetzungen dazu. Kürzlich konnten erneut zwölf Schüler ihre Urkunden entgegennehmen.

Rönsahl - Eine Vorbildfunktion in Sachen Sportabzeichen nimmt auch in diesem Jahr die Servatiusschule ein – und das in erster Linie dank des Einsatzes von Sportlehrerin Bärbel Weber. Zwölf Schüler konnten ihre Urkunden entgegen nehmen.

Bärbel Weber, die in gleicher Weise auch an den übrigen Kiersper Grundschulen als Lehrerin tätig ist, arbeitet in enger Abstimmung mit dem Stadtsportverband und den Sportvereinen im Kiersper Stadtgebiet zusammen. Und sie ließ keine Gelegenheit aus, die Werbetrommel in Sachen Sportabzeichen zu rühren.

In diesem Zusammenhang fand sie immer wieder einen Weg, die ihr im Sportunterricht anvertrauten Schüler in behutsamen Schritten – zugeschnitten auf die individuelle Leistungsfähigkeit des Einzelnen – für das Ablegen des Sportabzeichens zu motivieren.

60 Prozent der Schüler erfüllen die Voraussetzungen für das Sportabzeichen

Mit Erfolg, wie sich dabei zeigte. Besonders stolz ist die engagierte Pädagogin dabei auf die Schülerschaft der Servatius-Grundschule und hier speziell auf die Schülerinnen und Schüler des zweiten, dritten und vierten Jahrgangs.

Dort erfüllten in diesem Jahr 37 Kinder die zum Erreichen des Sportabzeichens vorgegebenen Bedingungen des Deutschen Sportbundes. Das sind 60 Prozent der in diesen Altersstufen unterrichteten Schülerschaft.

Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold

Im Nachgang zu bereits vorausgegangenen Sportabzeichen-Verleihungen konnten nun erneut zwölf Schüler die entsprechenden Urkunden nebst Abzeichen entgegennehmen. Das Sportabzeichen Gold bekommt Henry Janzen. Finja Becker erreichte das Sportabzeichen Silber. Das Sportabzeichen Bronze nahmen Paul Mücke, Enrico Tschernucha, Filip Schmiedner, Leon Reppel, Lisa Lasarzik, Leland Kehler, Mia Kämmer, Lisanne Wellsow, Nils Feuersenger und Joelle Janzen entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare