Temperaturen entscheiden über Netto-Starttermin

+
Die Temperaturen der kommenden Tage werden darüber entscheiden, wann der Netto-Markt im Dorf eröffnet werden kann. Denn zum Anbringen des Außenputzes ist es derzeit noch zu kalt.

Kierspe - Klare Luft und eisige Temperaturen, trotz Sonne. Was dem Wanderer das Herz aufgehen lässt, ist ein Alptraum für den Bauleiter des Netto-Marktes. Nach Verzögerungen in der Anfangsphase des Neubaus, steht und fällt der nun geplante Eröffnungstermin mit dem Wetter – oder mit den Temperaturen, die mit dem Wetter einhergehen.

Von Johannes Becker

Keinen Grund zur Freude bereiten die tiefen Temperaturen derzeit Matthias Heß. Denn Heß arbeitet für die Firma Berge-Bau im Wittgensteiner Erndtebrück als Bauleiter und betreut die Errichtung des Netto-Marktes. „Wir benötigen zur Anbringung des Außenputzes und auch zum Aufbringen der Asphaltschicht auf dem Parkplatzgelände Temperaturen von über null Grad Celsius. Somit hängt von den Temperaturen ab, ob wir den geplanten Übergabetermin im März einhalten können“, erklärt Heß. Noch dazu würde es nicht reichen, wenn das Thermometer kurzfristig höhere Werte zeige, denn der Außenputz bestehe aus zwei Lagen und müsse auch noch gestrichen werden.

Dem Betreiber Netto-Markendiscount ist sicher daran gelegen, das Ostergeschäft mitzunehmen, nachdem er, entgegen der ursprünglichen Planungen, bereits auf das Weihnachtsgeschäft verzichten musste.

Langes Ringen

Auf dem Gelände befand sich bis vor rund fünf Jahren noch ein Dornseifer-Markt. Dieser wurde mangels Rentabilität geschlossen. Danach begann ein langes Ringen. Denn sowohl die Stadtverwaltung als auch die Anwohner wünschten sich einen neuen Markt an alter Stelle. Dem entgegen standen aber Probleme, alle Angehörigen einer Erbengemeinschaft, in deren Besitz sich das Grundstück befand, zur Unterschrift zu bekommen.

Als dieses Problem schließlich gelöst und die Pläne mit dem Discounter unterschrieben waren, verzögerte sich der Bau. „Es gab damals Probleme bei dem Abbruch, die den Zeitplan durcheinanderbrachten“, erinnert sich Bauleiter Heß.

Innen stelle sich der Markt aber bereits ganz anders dar, berichtet er weiter. So seien die Fliesen verlegt und derzeit werde an der Decke gearbeitet.

Service-Filiale im neuen Gebäude

Doch nicht nur die Netto-Mannschaft wartet auf die Fertigstellung, sondern auch die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen. Diese beabsichtigt in dem neuen Gebäude eine sogenannte Service-Filiale zu eröffnen. Damit will man dem Nutzungsverhalten der Kunden Rechnung tragen, ohne die persönliche Ansprache zu vernachlässigen. „Einerseits nutzen zwei Drittel unserer Kunden vorwiegend SB-Geräte und Home- beziehungsweise Mobile-Banking, um alltägliche Bankgeschäfte zu erledigen. Andererseits ist vielen Kunden aber der persönliche Kontakt zur Sparkasse weiterhin sehr wichtig. Man möchte einen bekannten Ansprechpartner in greifbarer Nähe haben, der bei Fragen und Problemen schnell und kompetent weiterhelfen kann“, erklärt Wolfgang Opitz, Vorstand der Sparkasse.

Die Kasse plant die neue Filiale am Dienstag, 31. März, zu eröffnen. Dann sollen Kunden neben Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker auch einen Überweisungsterminal und einen Geldeinzahl-Automaten vorfinden, die ihnen rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung stehen. Doch die Kunden sollen auch noch ganz anders von der neuen Sparkassenfiliale profitieren. So beabsichtigt die Bank, einen WLAN-Zugangspunkt einzurichten, der dann auch im Café, das in den Markt kommen soll, und auf dem Parkplatz genutzt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare