Auch in Service-Filiale persönliche Ansprache

Tanja Wohlpart wechselt in die Hauptstelle im Dorf.

Kierspe - „Wir ändern uns, denn wir wollen bleiben, was wir sind.“ Mit diesem Satz beschreibt der Vorstand der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen die aktuellen Planungen zur neuen Geschäftsstelle im Dorf. Im Frühjahr des kommenden Jahres sollen die neuen Räume im Netto-Markt geöffnet werden – und damit die erste sogenannte Service-Filiale.

Ursache, eine ganz neue Filiale zu planen, liegen vor allem in dem veränderten „Nutzerverhalten“. „Bereits zwei Drittel unserer Kunden machen von unseren multimedialen Banking-Zugängen Gebrauch und täglich werden es mehr“, erklärt Wolfgang Opitz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen.

Nach Einschätzung des Kiersper Bankvorstandes werde die klassische Bankfiliale immer mehr an Bedeutung verlieren, wobei eine differenzierte Betrachtung geboten sei. Opitz: „Wir haben festgestellt, dass viele Kunden nach wie vor den persönlichen Kontakt zur Sparkasse sehr schätzen. Deshalb wollen und werden wir auch weiterhin in der Fläche persönlich für unsere Kunden da sein. Mit dem Umzug in den Netto-Markt eine reine SB-Automatenstelle zu schaffen, kann daher für uns keine Option sein.“

Ein Serviceteam mit Anja Dudek, Anja Garbe und Annette Lukoszel soll in der neuen Service-Filiale zu festen Öffnungszeiten für Wünsche und Fragen der Kunden zur Verfügung stehen. Änderungen von persönlichen Daten, Daueraufträgen, das Vereinbaren von Beratungsterminen und viele andere alltägliche Serviceleistungen würden daher auch in der neuen Filiale angeboten.

Darüberhinaus stelle die Kasse in der neuen Filiale ein deutlich erweitertes Selbstbedienungsangebot bereit. „24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche können unsere Kunden dort Bargeld abheben und einzahlen, Kontoauszüge drucken und auch Überweisungen tätigen“, so Opitz.

Tanja Wohlpart, die bislang die Geschäftsstelle Kierspe-Dorf geleitet hat, soll auch weiterhin als Beraterin ihren Kunden zur Verfügung stehen – allerdings in Zukunft in der Hauptstelle. Bereits zum 1. Dezember bezieht sie ihr neues Büro im Privatkunden-Center.

Opitz: „Wir empfehlen unseren Kunden grundsätzlich, sich einmal im Jahr mit ihrem Sparkassenberater zu einem ausführlichen und längeren Beratungsgespräch zusammenzusetzen. In unseren beiden Hauptstellen in Kierspe und Meinerzhagen bündeln wir unsere Kompetenzen. Dort ist es Tanja Wohlpart dann jederzeit möglich, bei Bedarf Spezialisten aus der Baufinanzierung, dem Versicherungscenter oder dem Wertpapierbereich hineinzuziehen.“ - jobek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare