Sparkasse modernisiert die Kundenhalle

+
Die schwenkbare Geldautomatenwand (rechts) soll künftig außerhalb der Geschäftszeiten das Selbstbedienungsfoyer von der Kundenhalle abtrennen. Die Arbeiten werden noch einige Wochen in Anspruch nehmen.

Kierspe - In der Sparkassen-Hauptstelle an der Thingslindestraße haben derzeit die Handwerker das Sagen. Die Kundenhalle wird modernisiert. Die Arbeiten sollen im Laufe des nächsten Monats abgeschlossen werden. Der Geschäftsbetrieb läuft trotz der Umbauphase weiter.

Mit dem Umbau möchte die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen auf das sich ändernde Kundenverhalten und den Trend zu mehr Selbstbedienung reagieren. Während die bereits vorhandenen Beratungsbüros nahezu unverändert bestehen bleiben, wird die übrige Kundenhalle im Juni kaum wiederzuerkennen sein: Entstehen soll ein neuer Kundenservicebereich. Der direkt daran angeschlossene Mehrzweckraum, der während der Bauphase übergangsweise die Anlaufstelle für alle Kunden ist, kann auch weiterhin als Veranstaltungsraum genutzt werden, wird aber für den Geschäftsalltag funktionell in das veränderte Raumkonzept integriert: Dort befindet sich künftig ein Aufenthaltsbereich für Besucher der Hauptstelle.

Selbstbedienungsbereich wird vergrößert

Deutlich vergrößert wird der Selbstbedienungsbereich, für den die bisherigen Kassenboxen weichen müssen. „Die Bargeldkassen wurden in den vergangenen Jahren ohnehin nur in Ausnahmesituationen gebraucht. Längst verfügt der Servicebereich über einen automatischen Kassentresor für Ein- und Auszahlungen, der einen durch Panzerglas abgesicherten Kassenbereich überflüssig macht“, erklärt der Sparkassenvorstand.

Schwenkbare Geldautomatenwand das Herzstück

Das Herzstück des neuen Selbstbedienungsfoyers wird eine speziell auf die Räumlichkeiten abgestimmte, schwenkbare Geldautomatenwand sein. Diese trennt außerhalb der Geschäftszeiten das SB-Foyer von der Kundenhalle. Während der Öffnungszeiten sind die Geldautomaten in die Geschäftsräume integriert. „Mit der Geldautomatenwand vereinen sich Selbstbedienungsbereich und Kundenservice zu einer stimmigen Gesamtlösung. Wir wollen die Nähe zum Kunden erlebbar machen“, so der Sparkassenvorstand.

"Filialschließungen sind kein Thema"

Der aktuelle Umbau der Kundenhalle ist einer der markantesten seit Errichtung des Gebäudes im Jahr 1989. Der Sparkasse gehe es jetzt aber nicht nur darum, die vorhandenen Räumlichkeiten zu modernisieren. „Die Bankenwelt verändert sich. Während sich andere Bankengruppen immer mehr aus der Fläche zurückziehen, gehen wir einen anderen Weg. Wir sagen: Filialschließungen sind derzeit kein Thema. Wir verändern unsere Geschäftsstellen“, verdeutlicht der Sparkassenvorstand.

Konzept der Service-Filiale umgesetzt

In der Kundenhalle arbeiten die Handwerker aktuell an der Erneuerung der Technik.

Denn den Kunden sei es wichtig, einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort zu haben, betont der Vorstand: „In Kierspe-Dorf haben wir zum Beispiel mit der Service-Filiale ein neues Filialkonzept umgesetzt, bei dem wir ein komfortables Selbstbedienungsangebot mit persönlichem Service kombinieren. Zudem steht unser Team an fünf Tagen in der Woche zu festen Öffnungszeiten zur Verfügung.“

Kunden müssen Nebeneingang nutzen

Während der Umbauphase ist der Kundenservicebereich über den Nebeneingang erreichbar. Ein Geldautomat steht vor dem Gebäude und kann rund um die Uhr für Auszahlungen genutzt werden. „Einige Einschränkungen durch den Umbau sind leider nicht zu vermeiden. Der Kontoauszugdrucker und das SB-Überweisungsterminal stehen aktuell nur während der Öffnungszeiten im provisorischen Kundenservicebereich zur Verfügung. Starke Belästigungen durch Baulärm oder Staub versuchen wir so gut es geht zu verhindern“, versichert Wolfgang Opitz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse.

Arbeiten sollen im Juni abgeschlossen werden

Voraussichtlich im Laufe des Junis sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. „Nach dem Umbau der Meinerzhagener Hauptstelle vor gut vier Jahren erscheint dann auch unsere Kiersper Hauptstelle in neuem Glanz. Wir freuen uns sehr darauf, unseren Kunden eine moderne, freundliche und komfortable Sparkasse präsentieren zu können“, sagt Opitz. - wm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare