Soziales Engagement der Schüler wird nicht vergessen

Mehrere Hundert Schüler nahmen an der Feierstunde im Pädagogischen Zentrum teil.-Foto: Becker

KIERSPE - Nur die besten Schüler und Abiturienten ehren, das ist nach Ansicht des Schulleiters der Gesamtschule Johannes Heintges zu wenig und zu einfach. Und so wurden gerade noch rechtzeitig vor den Sommerferien zahlreiche Schüler für ihre Leistungen, ihren ehrenamtlichen Einsatz und ihr soziales Engagement geehrt.

Ferien – das ist für Schüler wohl das schönste Wort der deutschen Sprache. Gestern haben die Sommerferien begonnen und ein Zeugnis bescheinigt die Leistungen des vergangenen Jahres. Doch etliche Schüler der Kiersper Gesamtschule nahmen nicht nur diesen Nachweis ihres Könnens mit nach Hause, sondern auch noch eine Urkunde, die ihnen bescheinigt, dass sie sich über das allgemeine Maß für ihre Mitschüler, Mitmenschen oder die Schule engagiert haben, oder dass sie besondere schulische Leistungen erbracht haben.

Ausgezeichnet wurden so zum Beispiel etliche Schüler, die zum Teil seit Jahren im Sanitätsdienst der Schule tätig sind. „Dafür habt ihr viel Zeit und etliche Pausen geopfert“, fasste Lehrer Andreas Plate dieses Engagement zusammen. Geehrt wurden in diesem Zusammenhang Hendrik Sonderberg, Hauke Lars Marxen, Romina Salpetro, Marvin Kristian Müller, Laura Gräve, Jasmin Lukas, Dominique Dupke, Tamara Karge, Tim Moritz Müller, Saskia De’Ath, Denise Ropte, Jana Makowski und Jessica Haase.

Für ihr soziales Handeln bekamen Josef Bergen, Christo Lauber, Florian Vogt, Kristin Bürger, Lea Joest, Xenia Landel, Andre Troschin, Erich Werner, Alisa Vedder und Luise Fastenrath eine Urkunde.

Für ihre Tätigkeit als Sporthelfer beziehungsweise Sporthelferinnen wurden Jasmin Lukas, Marieke Brinkmann, Nico Fernholz und Patryk Pilarski ausgezeichnet.

Für ihre Kreativität beim Namenswettbewerb des Mensavereins wurden Justin Eichler und Julian Theis geehrt. Ihre Namensvorschläge wurden zwar nicht umgesetzt, verdienten aber nach meinung des Vereins eine Würdigung. Entschieden hat sich der Verein schließlich für den Entwurf von Lea Grella.

„Die Schule könnte gar nicht existieren, wenn sich nicht Schüler fänden, die bereit wären, sich auch sozial zu engagieren“, gab Heintges den Geehrten mit auf den Weg. Natürlich wollte der Schulleiter, auf dessen Betreiben hin die Ehrungen im vergangenen Jahr zum ersten Mal stattfanden, auch die Schüler auszeichnen, die besondere schulische Leistungen erbracht hatten, wobei die Schüler der zehnten Klassen die Schule bereits verlassen hatten und auch die Abiturienten sind bereits seit Wochen im Besitz ihrer Zeugnisse sind. Doch bei den anderen Jahrgängen gab es ganz erstaunliche Leistungen. So fanden sich auf dem Zeugnissen von Vivianne Crummenerl und Uta Kemper nur Einsen. Für ähnlich gute Leistungen wurden auch Elissa Krumm, Naima Wende und Karolin Grolla geehrt.

Die Schule nutzte die kleine Feierstunde, die von der Bläserklasse 8.3 musikalisch begleitet wurde, auch, um die Schüler auszuzeichnen, die beim Känguru-Mathematikwettbewerb besonders erfolgreich waren. Für diese Schüler gab es auch noch ein kleines Geschenk vom Förderverein. Als Gast war Arnd Clever, Marketingleiter der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen erschienen, um die erfolgreichsten Klassen beim Sparkassenlauf mit einem Geldpreis zu überraschen. - jobek

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare