Sommerleseclub: Schmökern in den Ferien

+
Büchereileiterin Sabine Köhnke zeichnete die erfolgreichen Kinder mit einer Urkunde aus. ▪

KIERSPE ▪ Lesen in den Ferien? Viele Kinder und Jugendliche nehmen ein Buch nur in die Hand, wenn es eine Schullektüre ist. Dabei können die Geschichten so spannend sein. Das weiß auch Sabine Köhnke, Leiterin der Stadtbibliothek Kierspe. „Wir wollen den Kindern einen Anreiz bieten, auch in den Ferien ein Buch aufzuschlagen”, berichtet sie. Der Sommerleseclub sollte die Kinder zum Lesen ermutigen und ihnen packende Erzählungen näher bringen.

Bereits seit 2007 bietet die Stadtbücherei Kierspe in Kooperation mit dem NRW Kultursekretariat Gütersloh die Teilnahme am Sommerleseclub an. „Jedes Jahr bekommen wir einen neuen Bestand an Büchern, aus denen sich die Kinder mindestens drei aussuchen können. Die drei ausgewählten Bände müssen dann innerhalb der sechs Wochen gelesen werden”, erklärt die Bibliothekarin. Ganz so einfach ist das allerdings nicht. „Wenn die Kinder das Buch wieder abgeben, führen wir einen kleinen Test durch, um zu überprüfen, ob das Buch auch wirklich gelesen wurde”, stellt Sabine Köhnke klar. Jeder Teilnehmer erhält während der Zeit ein Leseheft, in dem die Titel der Werke eingetragen werden. Daneben haben die Kinder die Möglichkeit, dem Buch eine Schulnote zu geben.

„Wenn die Kinder den Test bestanden haben, bekommen sie von uns einen Stempel in ihr Leseheft”, erklärt Sabine Köhnke weiter. Am Ende der Ferien gebe dann jedes Kind sein Heft ab, damit überprüft werden könne, wer drei Bücher gelesen habe und eine Urkunde bekommt.

Dieses Jahr haben sich etwa 50 kleine Leseratten angemeldet. 38 Kinder konnten ihre Urkunde als Belohnung entgegennehmen. Die Kinder haben dann die Möglichkeit, diese Urkunde ihrem Deutschlehrer an der Gesamtschule Kierspe vorzulegen. Sie bekommen in ihrem nächsten Zeugnis einen Vermerk für die Teilnahme”, berichtet Sabine Köhnke.

Die Urkunden wurden in der Sparkasse Kierspe verteilt, die neben dem Rotary Club Hauptsponsor dieses Angebotes waren. Die Sponsoren haben für 80 neue Bücher im Bestand der Stadtbibliothek gesorgt. „Wir sponsern den Sommerleseclub schon zum dritten Mal. Wir finden die Idee klasse, Kinder dazu zu animieren, auch in den Ferien zu lesen”, schildert Arnd Clever, Marketingleiter der Sparkasse Kierspe. Das Angebot der Stadtbibliothek Kierspe passe gut in die Bildungsförderung, in die die Sparkasse viel Mühe investiere. „Wir unterstützen Vereine, um das Leben Vorort für Jugendliche interessanter zu gestalten”, verdeutlicht der Marketingleiter.

Er ließ es sich nicht nehmen, die Kinder persönlich zu begrüßen und ihnen zu ihrer besonderen Leistung zu gratulieren: „Ich habe es nicht mal geschafft, ein Buch in sechs Wochen zu lesen. Drei Bücher sind wirklich eine besondere Leistung.” Auch Sabine Köhnke ist stolz auf die fleißigen Leser. Leider waren jedoch nur wenige Kinder zur Ehrung gekommen.

„Ich mag besonders Fantasybücher”, berichtet Bjon, einer der jungen Teilnehmer. In den Ferien habe er „Akademie der Abenteuer“ gelesen. Ihm sei es egal, wenn die Bücher auch mal dicker seien. „Ich suche mir immer die Bücher aus, die am längsten sind. Das macht mir nichts aus. Ich weiß auch nicht, warum ich gerne lese, aber irgendwann nahm ich ein Buch in die Hand und jetzt liebe ich es, in die verschiedenen Geschichten abzutauchen.”

Naima Fischer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare