Chart-Hits und volkstümliche Klänge am Schleiper Hammer

+
Die Sängervereinigung Vorth-Grünenbaum feierte am Wochenende ihr Sommerfest am Schleiper Hammer.

Kierspe - Ob Liedermacher-Klänge wie bei „Über den Wolken“ von Reinhard Mey oder Shanty-Gesang im modernen Gewand wie bei „Santiano“, dem Chart-Hit der gleichnamigen Band – auch in diesem Jahr wusste die Sängervereinigung Vorth-Grünenbaum unter Leitung von Chordirektor Ingo Reich, die Besucher ihres Sommerfestes mit einem breiten Repertoire zu unterhalten.

Beliebte Evergreens wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ von den Comedian Harmonists oder „Der Löwe schläft heut’ Nacht“ (im Original: „The lion sleeps tonight“ von Solomon Linda) durften beim Frühschoppen am Sonntag ebenfalls nicht fehlen. So dürfte wohl für jeden der Besucher am Schleiper Hammer, darunter Gerd Krellmann, Vorsitzender des Bezirks Obere Volme im Sängerkreis Lüdenscheid, sowie viele Mitglieder von Chören, die mit der Sängervereinigung befreundet sind, etwas dabei gewesen sein – zumal ja noch zwei weitere musikalische Darbietungen auf dem Programm standen. Auch der Männerchor Kierspe stimmte manchen Klassiker an – darunter der stimmungsvolle Gerhard-Winkler-Schlager „Ja, ja, der Chiantiwein, der lädt uns alle ein“. Später trat dann Wilfried Schmidt mit seinem Akkordeon auf. Der Meinerzhagener unterhielt die Gäste mit volkstümlichen Klängen und Oldies.

Bezüglich der Besucherresonanz wurde sich seitens der Sängervereinigung Vorth-Grünenbaum positiv geäußert, war doch der zweite Festtag wesentlich besser gelaufen als der Samstag, an dem bei sehr warmen Außentemperaturen vergleichsweise wenige Gäste zum Schleiper Hammer gekommen waren. Am Sonntag war es dann nicht mehr ganz so heiß, zudem sorgte etwas Wind für leichte Abkühlung. So befand Schriftführer Diethelm Jatzkowski: „Wir sind zufrieden.“

Zum 25. Mal in der Losbude

Darüber hinaus wurde im Rahmen des Sommerfestes ein Jubiläum gefeiert. Bereits zum 25. Mal standen Christel und Heribert Mürmann in der Losbude, die auch gestern wieder im Inneren des Industriedenkmals aufgebaut war. Erneut gab es bei den beiden Chormitgliedern zahlreiche verschiedene Preise von Fußbällen über Bücher und Gutscheine bis hin zu Stofftieren zu gewinnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare