Das Sommerfest der Elemente

Dekorative Windstäbe bastelten die Kinder mit erwachsener Unterstützung.

Kierspe -  Die vier Elemente Erde, Feuer, Wasser und Luft standen beim Sommerfest in der Kindertagesstätte Kunterbunt im Mittelpunkt. Die Erzieherinnen hatten sich dazu zahlreiche Mitmach-Aktionen einfallen lassen, die bei Kindern und Eltern viel Anklang fanden.

Allerdings hatten die Erwachsenen in Teilen andere Vorlieben als ihre Kinder. Während das Lagerfeuer von Müttern und Vätern umlagert war, die das von ihren Kindern zubereitete Stockbrot im Feuer drehten, hatten einige Kinder das Element Wasser für sich entdeckt. Sie zielten „volle Kraft“ mit Wasserspritzen auf Luftballons. Zum Wasser gehörten auch die Glasharfen, mit Wasser gefüllte Gläser, die – je nach Füllhöhe – unterschiedlich hohe, sphärische Klänge hervorbringen, wenn man den Rand reibt.

Mit Erde kann man nicht nur Blumentöpfe befüllen, um Sonnenblumenkerne zu pflanzen, man kann auch damit malen. Ton mit Wasser vermischt ergab verschiedene Brauntöne, mit denen die Kinder großflächig und künstlerisch aktiv werden konnten.

Zum Element Luft passten dagegen nicht nur die bunten Windstäbe, die die Kinder mit viel Krepppapier und elterlicher Unterstützung gestalteten, sondern auch die Seifenblasen, die die Kinder mit wohldosiertem Atem produzierten.

Die Erzieherinnen hatten auf ein festes Programm verzichtet, jeder konnte selber auswählen, was er wann machen wollte. Dabei gingen immer wieder besorgte Blicke zum Himmel, denn trockenes Wetter war für viele Aktivitäten auf dem Freigelände Voraussetzung.

Insgesamt hatte die Party-Gesellschaft am Samstag Glück, mit Würstchen vom Grill und Salaten vom Mitbringbüffet endete das morgendliche Sommerfest nahezu trocken. - bnt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare