Aus „Small Bigs“ wird „High Vol(u)me“

+
Die Jugendbigband „High Vol(u)me“ tritt am Sonntag ab 12.30 Uhr zum ersten Mal beim Stadtfest auf.

KIERSPE ▪ „Große Lautstärke”, und „Obere Volme”: Die Jugendbigband „High Vol(u)me“ zeigt schon in ihrem Namen einige ihrer Besonderheiten. Mit einer Bandbreite an Musikrichtungen, die von Reggae über Jazz und Blues bis zum Rock reicht, sind sie die vielfältigste Jugendbigband im Märkischen Kreis. Außerdem sind sie dank Lucia Sikora auch die einzige Jugendbigband mit einer Sängerin.

2007 trafen sich die Jugendlichen erstmalig zweimal im Jahr zu einem Wochenendworkshop mit anschließendem Auftritt. Inzwischen macht das gemeinsame Musizieren allen so viel Spaß, dass sie regelmäßig alle vierzehn Tage proben. Dirk Pawelka dirigiert die Musiker im Alter von 12 bis 19 Jahren im Kiersper Rathauskeller.

Im Laufe der Zeit änderte sich der Name der Bigband von „Small Bigs“ in „High Vol(u)me“. Mittlerweile verfügt das Ensemble über ein Repertoire, mit dem es mehr als eine Stunde füllen kann. Gesponsert wird die Band vom Lions-Club Kierspe-Meinerzhagen und der Sparkassenstiftung.

„Das Besondere an dem Konzept der Jugendbigband ist die enge Zusammenarbeit mit Swingsound“, erklärte Trompeter Steffen Wieland. Mitglieder der Erwachsenenbigband „Swingsound“ helfen den Musikern von „High Vol(u)me“, indem sie manchmal an den Proben der Jugendlichen teilnehmen.

Für das kommende Jahr sind außerdem Workshops geplant, in denen zum Beispiel die jungen Posaunisten von den Erwachsenen etwas lernen können. Diese „Patenbildung“ soll dazu beitragen, dass sich die Bigbands besser kennenlernen und die Jugendlichen sich weiterentwickeln können. Außerdem sind gemeinsame Satzproben geplant und High Vol(u)me wird als Vorgruppe von Swingsound auftreten. Zu sehen war die Jugendbigband dieses Jahr bereits bei der Landesgartenschau in Hemer, bei „Kulturen Pur“ im PZ der Gesamtschule und am vergangenen Sonntag beim Familienfest am Autohaus Knabe. Am kommenden Sonntag steht das Ensemble ab 12.30 Uhr beim Stadtfest auf der Bühne.

High Vol(u)me sucht noch einige Saxophon-Spieler und eine Posaune. Interessierte sollten ihr Instrument schon mindestens vier Jahre lang spielen und parallel zu den Proben mit der Bigband noch Musikunterricht nehmen, damit sie sich weiterentwickeln können. Die nächste Gelegenheit, High Vol(u)me beizutreten, ist am Freitag, 17. September, zwischen 18.20 Uhr und 20 Uhr im Rathauskeller. ▪ jh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare