Sieben Welpen auf einen Streich

+
Lieselotte Fischer freut sich über den Nachwuchs. ▪

RÖNSAHL ▪ Gleich sieben kuschelige Cocker- Spaniel- Babys, eines dabei noch lebhafter und quirliger als das andere, erfordern derzeit die ganze Aufmerksamkeit von Lieselotte Fischer aus Rönsahl. Die Hobby-Züchterin, bereits seit über 25 Jahren im Metier , freut sich über den tierischen Familienzuwachs. In Kennerkreisen ist ihre Liebhaber Hundezucht unter dem Namen „Vom Klosterberg“ sehr beliebt.

Vor einigen Wochen erblickten gleich sieben kleine Wollknäuel, genauer gesagt drei männliche und vier weibliche Hundewelpen, das Licht der Welt und werden seitdem von Hundemutter Karina liebevoll umsorgt. Lieselotte Fischer bereitet die Kleinen in behutsamen Lernschritten aufs schon bald anstehende eigenständige Hundeleben vor. Denn schnell wachsen die Welpen heran und müssen in dieser Zeit vieles lernen, damit sie zum kinderlieben Familienhund mit all den guten und unverzichtbaren spezifischen Eigenschaften dieser Hunderasse erzogen werden. „Großen Wert legen wir darauf, dass wir keine so genannten Zwingerhunde haben, sondern dass jeder Welpe individuell aufgezogen wird, dabei ausreichend Auslauf im Freien hat und Schritt für Schritt all das lernt, was eben einen wohl erzogenen familientauglichen Hund ausmacht“, informiert die erfahrene Züchterin, die gleichzeitig der vielfach leider üblichen gewerblichen Massentierzucht eine scharfe Absage erteilt.

Als langjähriges Mitglied im VDH (Verband Deutscher Hundezüchter) sowie im SCD (Spaniel-Club Deutschland) und entsprechenden Kenntnissen, die Voraussetzung für die Zuchtgenehmigung sind, weiß Liselotte Fischer auch um die enorm ärztliche Betreuung der Rassehunde, die schon im frühen Jugendstadium beginnt. Im Alter von acht Wochen, so sagt die Hobbyzüchterin, die auch den Verein der Cocker-Spaniel-Freunde, Sektion Bergisch-Märkisch, ins Leben rief und dessen Erste Vorsitzende ist, werden die Welpen gegen Krankheiten geimpft, entwurmt und gechipt. Das sei unverzichtbar, auch im Hinblick auf die Vermeidung beispielsweise der gefürchteten Hüftgelenksverformung.

Am liebsten, so lässt die Züchterin durchblicken, möchte sie ja gleich alle Welpen behalten, aber das lasse sich schon aus Platzgründen natürlich nicht machen. Neben der aktuellen Hundemutter Karina freuen sich nämlich mit Bella, Tessie, Tina und Melodie noch vier weitere Schmuse- Cocker über den Familienanschluss, den sie im Haus Fischer an der Hauptstraße in Rönsahl genießen.

Darum, dass die Welpen das passende Zuhause finden, braucht sich Lieselotte Fischer keine Gedanken machen. Die Nachfrage ist nämlich groß.

Wer mehr über die Zucht erfahren möchte, kann sich unter Tel. (0 22 69) 79 00 oder im Internet unter www-cocker-spaniel-vom-klosterberg.de näher informieren.

Rainer Crummenerl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare