Mit dem Boot in Frankreich auf Tour

+
Sieben Frauen des Kreativkreises „Flinke Finger“ starteten am Maifeiertag unter Leitung von Claudia Nehrenheim (Dritte von rechts) zur Entdeckungsreise in Frankreich.

Rönsahl - „Alle Frauen an Bord.“ So lautet das Motto auch noch während der kommenden sechs Tage für sieben unternehmungslustige Rönsahlerinnen.

Die Frauen starteten am Maifeiertag nämlich zu einer nicht alltäglichen Reise. Gerne nahmen sie die günstige Gelegenheit wahr, das verlängerte Wochenende als Auftakt für eine erlebnisreiche Entdeckungstour der besonderen Art zu nutzen.

Dabei gilt es nun, den beim gemeinsamen Werkeln beim Kreativkreis „Flinke Finger“ schon länger gefassten Plan, für eine gewisse Zeit Büroalltag und Haushaltspflichten hinter sich zu lassen, in die Tat umzusetzen. Statt der sonst üblichen Alltagspflichten steht eine Erkundungsreise auf den Spuren der landschaftlichen Schönheiten an, wie sie das Burgunder Land mit seinen zahlreichen Schlössern, mittelalterlichen Burgen und Herrensitzen aus alter Zeit bietet.

Allerdings: Die in der Regel übliche Besichtigungstour mit dem bequemen Reisebus kam für die muntere Truppe aus Rönsahl erst gar nicht in Betracht. Vielmehr fand der Vorschlag, stattdessen ein Boot zu mieten und damit auf dem Canal de Bourgogne von West nach Ost auf eigene Faust durch die Champagne zu schippern, ungeteilten Zuspruch. Dieser Entschluss fiel zudem umso leichter, da einige der Mitreisenden diese Tour bereits vor geraumer Zeit gemacht und davon mit Begeisterung berichtet hatten.

Schnell war abgesprochen, dass während des zehntägigen Abenteuers auf dem Wasser alles auf das Kommando von „Käpt’n“ Claudia Nehrenheim hört. Denn die besitzt schließlich das Kapitänspatent und verfügt bereits über entsprechende Erfahrungen als Bootsführerin auf eben diesem Kanal.

Auch für die mit dem Auto erfolgende Rücktour haben die Frauen schon Pläne geschmiedet. Unter anderem ist dann ein Abstecher nach Reims und eine Besichtigung der Kathedrale vorgesehen.

Rainer Crummenerl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare