Sicherheit geht vor

Abendmahl vom Bildschirm

Freie evangelische Gemeinde Kierspe - Online-Gottesdienste zu Ostern
+
Leere Plätze im Gemeindehaus: Auf Präsenz-Gottesdienste wird sicherheitshalber auch weiterhin verzichtet.

Mit Ostern steht eines der wichtigsten und zentralsten christlichen Feste bevor. Doch die weiterhin andauernde Corona-Pandemie und zudem die seit einigen Wochen wieder steigenden Inzidenzzahlen machen ein gänzlich unbeschwertes und unbefangenes Feiern des Osterfestes nicht möglich.

Kierspe - Präsenz-Gottesdienste zu veranstalten ist – freilich unter Voraussetzung der Einhaltung entsprechender Hygienemaßnahmen – zwar nicht verboten, gleichwohl geht man in der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Am Nocken in Kierspe lieber weiterhin auf Nummer sicher und setzt auch zu Ostern, wie schon in den vergangenen Wochen und Monaten, auf Online-Gottesdienste.

Die Gemeinde ist nicht das Gebäude oder der Raum, sondern die Gemeinschaft und das Miteinander.

Martin Eichholz, Paster der FeG Kierspe

Durchgeführt werden diese mithilfe der Videokonferenz-Software Zoom (siehe Infokasten). So gibt es Gemeinschaft zumindest per Bildschirm. Und auch auf das Abendmahl am Karfreitag müssen die Gläubigen nicht verzichten.

Um 10 Uhr beginnt der Zoom-Gottesdienst der FeG Kierspe am Karfreitag. Die Predigt wird Pastor Martin Eichholz halten, wie bei den Online-Zusammenkünften üblich von Zuhause vorm Laptop aus. Teil des Karfreitag-Gottesdienstes wird auch das Abendmahl sein. Jeder Teilnehmer sitze mit einem Stück Brot und einem Glas Wein oder Traubensaft vor dem Bildschirm, erklärt Martin Eichholz die kreative Idee.

Ein Zoom-Gottesdienst findet zudem am Ostersonntag (Beginn: 10 Uhr) statt. Auch bei diesem wird Pastor Martin Eichholz die Predigt halten – dann aber ausnahmsweise nicht von Zuhause, sondern mithilfe von Zoom per Liveübertragung aus dem Gemeindehaus. Und auch musikalische Beiträge werden Teil dieses Online-Gottesdienstes sein. Bereits einige Tage zuvor werden sich fünf bis zehn Musiker aus der FeG Kierspe im Gemeindehaus treffen – selbstverständlich unter Einhaltung aller geltenden Corona-Regeln – und dort einige Lieder einspielen und dies mit Videokamera und Mikrofon festhalten. „Die aufgezeichneten Musikstücke werden dann als Videos in den Zoom-Gottesdienst am Ostersonntag mit eingebunden“, erläutert Martin Eichholz.

Die Predigt zum Zoom-Online-Gottesdienst am Ostersonntag hält Pastor Martin Eichholz aus dem Gemeindehaus.

Dass die Online-Gottesdienste der vergangenen Wochen und Monate auf überaus gute Resonanz stoßen, freut den Pastor natürlich sehr. Wie er im MZ-Gespräch berichtet, nehmen im Schnitt circa 80 Gläubige an den Zoom-Gottesdiensten teil. Ebenfalls erfreulich: Im Schnitt bleiben deutlich mehr als die Hälfte der Teilnehmer auch nach dem offiziellen Teil noch bis zu einer halben Stunde weiterhin zum persönlichen Austausch online. „Die Gemeinde ist nicht das Gebäude oder der Raum, sondern die Gemeinschaft und das Miteinander“, betont Pastor Martin Eichholz.

Zoom-Gottesdienste

Wer an den Zoom-Gottesdiensten am Karfreitag und am Ostersonntag (Beginn ist jeweils um 10 Uhr) teilnehmen möchte, findet rechtzeitig vorher einen Link auf der Homepage der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Kierspe, die unter www.feg-kierspe.de erreichbar ist. Auf der Homepage gibt es zudem viele weitere Informationen zur FeG Kierspe. Übrigens: Wer an einem Zoom-Gottesdienst nicht per PC oder Laptop teilnehmen kann oder möchte, kann sich stattdessen auch per Telefon-Festnetz einwählen und auf diese Weise – zwar ohne Bild, aber mit Ton – teilnehmen. Nähere Infos hierzu gibt es bei der FeG Kierspe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare