Sextett tritt wieder mit pfeffriger Frauenpower auf

+
Die Senior-Ritas treten wieder auf: Wenn sie am 5. Juni mit ihrem neuen „Best of“-Programm im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule zu erleben sind, werden sie beste Comedy präsentieren. ▪

KIERSPE ▪ Wer kennt sie mittlerweile nicht, die Frauen, die ihre kabarettistische Ader entdeckt haben und seit Jahren ihre Zuschauer und Zuhörer mit wachsendem Erfolg mit einem Feuerwerk aus hintergründigem Witz und Komik unterhalten. Die Gruppe steckt zurzeit in den Vorbereitungen für ihren nächsten Auftritt, der am Samstag, 5. Juni, um 19.30 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule ansteht. Zur Aufführung kommt dann das neue und nunmehr bereits fünfte Programm „Best of“, das eine Zusammenstellung der besten Beiträge beinhaltet.

Da darf man sich schon wundern, wenn man hört, was die Leute im Bus alles am Handy bereden. Fast zwangsläufig, ob sie wollen oder nicht, bekommen die anderen Fahrgäste jedes Detail mit, verzwickte zwischenmenschliche Beziehungskisten, verrückte und teilweise auch wüste Geschichten, eben wie das Leben sie schreibt. Auf den Nebenplätzen, denen dahinter oder auch davor, überall wird telefoniert und gesprochen. Eine Szenerie, die sich einfach anbietet für beste Comedy. Da dürfte es jede Menge Anlass für Gelächter geben.

Nach „Jung bis zum Umfallen“ 2002, dem Debüt der Gruppe, „Bild- und Tonstörung“ 2004 und „Programmsalat“ 2006 präsentierte die aktive Gruppe 2008 dann „Umtausch vorbehalten“.

Die Idee, ein Frauenkabarett auf die Beine zu stellen, wurde Ende 2001 anlässlich einer Geburtstagsfeier geboren, als einige Frauen um Bärbel Bernhagen einen Sketch aufführten. Kurz darauf wagte die muntere Truppe mit viel Lampenfieber, aber schon erfolgreich, ihre ersten Schritte auf der Bühne. In der Anfangsphase waren es noch acht Frauen, die mitwirkten, ab 2004 reduzierte das Ensemble dann aber auf ein Sextett. Heute besteht dieses aus Birgit Burger, Regina Haupt, Solange Schnippering, Friedlinde Schwedas, Doro Kurte und Bärbel Bernhagen.

Die Kabarettfreunde erwartet erneut ein spritziges Programm und die Frauen hoffen, dass auch diesmal wieder zahlreiche Bürger dabei sind. Es handelt sich um Comedy von Frauen, aber nicht nur für Frauen, sondern auch für interessierte Männer. „Manchmal macht bei uns auch ein Mann mit“, machen sie ausdrücklich aufmerksam. „Wir brauchen doch einen Hausmeister.“ War das fast drei Jahre lang Rolf Schwedas, der Ehemann von Friedlinde, ist jetzt Walter Schimanowski engagiert worden. Die Senior-Ritas bieten Frauenpower frisch, knackig und pfeffrig.

Bekannt über Grenzen

von Kierspe hinaus

Längst sind die Comedians nicht nur in Kierspe und den direkten Nachbarstädten bekannt und beliebt, sondern sie reisten bereits nach Mülheim, Herne und Wetter, traten in Letmathe, Lüdenscheid und Nachrodt-Wiblingwerde auf. Eines der beeindruckendsten Gastspiele für die Frauen selbst war letzterer Auftritt, da sie anlässlich des internationalen Frauentages dort ein Publikum von mehr als 250 Besuchern hatten, das begeistert mitging. Das werden sie so schnell nicht vergessen. Das letzte Mal standen sie auf der Bühne vor einem Jahr beim Frauentag im März.

Zum aktuellen Programm betonen die Frauen, dass für dieses eigentlich die Kiersper selbst ausschlaggebend sind: „Wir sind so oft nach einem neuen Auftritt gefragt worden“, erklären sie, „dass wir den Entschluss fassten, uns wieder einmal auch vor Ort zu präsentieren.“ Da es in der Vergangenheit viele richtig gute Beiträge gab, wie am besten der Applaus des Publikums zeigte, und die auch, ganz wichtig, den Senior-Ritas selbst immer noch gefallen und Spaß machen, entschiedenen sie sich für ein „Best of“-Programm. Natürlich nicht zuletzt, weil ein komplett neues Programm eine Vorbereitungszeit von mindestens einem Dreivierteljahr benötigt hätte. „Ausgesucht haben wir unter anderem besonders das, wo die Leute am meisten gelacht haben.“

Bestandteil wird auch die Talkshow sein, die der Favorit der Senior-Ritas aus den vergangenen acht Jahren ist. Dabei geht es um das Thema „Wie werde ich am schnellsten alt?“ Die Antworten sitzen: „Möglichst viel rauchen, kalorienreiches Essen, Sonnenbad bis zum Sonnenbrand und selbstverständlich keine Liebe, Lust und Leidenschaft, denn das hält im Gegenteil jung.“

Vergessen wird von Bärbel Bernhagen und Co. auch nicht das Dankeschön an die Stadt, die das PZ kostengünstig zur Verfügung gestellt hat. Beim „Best of“-Programm kostet der Eintritt acht Euro für Erwachsene und im Vorverkauf in den Buchhandlungen Timpe in Kierspe und Schmitz in Meinerzhagen sieben Euro. Kinder und Jugendliche kommen ermäßigt hinein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare