Kanalschachtdeckel werden angehoben

+
Gestern waren Mitarbeiter der Firma Vienna damit beschäftigt, Kanalschachtdeckel in der Straße Auf dem Kiss anzuheben. Insgesamt sollen 24 Deckel saniert werden.

Kierspe - Man versucht, den verkehrsreichen Zeiten aus dem Weg zu gehen. Denn vielfach muss für die sogenannten Regulierungsarbeiten an Kanalschächten eine Fahrbahn gesperrt werden – was naturgemäß zu Verkehrsbehinderungen führt.

Und auf den Hauptverkehrsstraßen in Kierspe wie der Kölner- oder auch der Friedrich-Ebert-Straße ist eine Verkehrsregelung durch eine Ampelanlage unumgänglich. Nachdem bereits im August vergangenen Jahres 17 abgesackte Kanalschachtdeckel wieder angehoben wurden, sind es aktuell 24, die an Asphaltschicht angepasst werden – dafür konnte der Fachbereich Tiefbau der Stadt wieder die Firma Vienna aus Hargesheim verpflichten, die am Montag, wenige Tage vor den Herbstferien, mit der Sanierung der Kanalschachtdeckel angefangen hat.

Denn belässt man es bei den abgesackten Deckeln, führt dies bei den Fahrzeugen, die darüber hinweg fahren zu Schlägen – und die wiederum zu einer Lärmbelästigung bei den Anwohnern. Aufgrund der modernisierten Technik, so hatte bereits im vergangenen Jahr Verwaltungsmitarbeitern Manfred Fleige erläutert, erhält der Schachtkopf (das sogenannte Geschränk) einen selbstnivellierenden Deckel.

Dies geschieht in Form eines Vergießens und damit Einarbeitens in den Asphalt. Mit solchen selbstnivellierenden Deckeln sollen jetzt weitere 24 Geschränke in Kierspe versehen werden. In der Ahornstraße, Am Hedberg, Auf dem Kiss, Lindenstraße und Schubertstraße sind es jeweils zwei Kanalschachtdeckel. Je einer soll im Büscherweg, Uhlandweg und in der Volmestraße saniert werden.

In der Goethestraße und im Stormweg erhalten je drei Kanalschächte neue, an die Asphaltschicht angepasste Deckel und schließlich gibt es auch in der Kölner Straße weitere fünf Geschränke, deren Deckel angehoben werden sollen. Ob dabei wieder mit einer Verkehrsregelung durch Ampeln gearbeitet werden muss, stand zu Beginn dieser Sanierungsaktion noch nicht endgültig fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare