Seiltänzer und Schlittenfahrer

KIERSPE ▪ Obwohl weit und breit kein Schnee in Sicht ist, unternehmen die Erst- und Zweitklässler der Schanhollen-Schule eine rasante Schlittenfahrt. Beim Sportfest der Grundschule standen den Schülern gestern die unterschiedlichsten Turngeräte zum Austoben zur Verfügung.

Bei der Schlittenfahrt rutschen die Kinder zum Beispiel auf einem Teppichflicken zwei schräg gestellte Bänke hinunter. Ein Balancierparcour darf ebenso wenig fehlen wie ein Mini-Trampolin, eine freie Spielecke und natürlich das Fußballtor, auf das vor allem die Jungen einen Ball nach dem anderen schießen. In der Waschstraße können die kleinen Turner Auto spielen und auf dem Bauch liegend durch einen aus Matten und Bänken bestehenden Tunnel fahren und sich dabei mit einer Wasserpistole bespritzen lassen. Und beim „Seiltänzer“ braucht es viel Geschick und Gleichgewichtssinn, um über die zwischen den Stufenbarren gespannten Seile auf die andere Seite zu gelangen.

Die fantasievollen Namen der einzelnen Stationen spiegeln das Konzept wider, das hinter dem Sportfest steckt: „Die Kinder sollen vor allem Freude an Bewegung erfahren“, erklärt der Sportfachwart der Schule, Arne Freiberg. „Die Schüler sollen möglichst viele verschiedene Erfahrungen sammeln.“ Deswegen können die Grundschüler auch selbst entscheiden, an welchen Stationen sie sich am liebsten aufhalten. Aber nicht nur die tummeln sich an diesem Tag in der Turnhalle: Die Kindergartenkinder, die im kommenden Jahr eingeschult werden, mischen die Halle ebenfalls auf und lernen ganz nebenbei die neuen Mitschüler und Lehrer schon einmal kennen. Am Ende gibt es für alle kleinen Sportler Teilnehmer-Urkunden.

Freiberg betont aber auch, dass ohne die Hilfe der Eltern und Großeltern das Sportfest nicht möglich wäre. Die packten schon beim Aufbau des Parcours tatkräftig mit an und stehen den Kindern während des Sportfestes an den Stationen zur Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare