Ralf Gieselberg ist neuer König

+
Ralf Gieselberg ist neuer Schützenkönig des Kiersper Schützenvereins. Mit dem 50. Schuss holte er die Königswürde und ließ die Konkurrenz hinter sich.

Kierspe - Morgens erst mit dem Silbernen Verdienstorden vom Kommando des Kiersper Schützenvereins ausgezeichnet – und keine sieben Stunden später schon neuer Regent der Schützen im Dorf: Ralf Gieselberg holte gestern um 17.58 Uhr mit dem 50. Schuss den „Königsring“ von der Stange. Zur Königin wählte er seine Frau Sonja.

Neben dem verdienten Mitglied des KSV-Reservezuges gingen drei weitere Bewerber ins Titelrennen: Dirk Makowski, Jörg Bremicker und Marius Potthoff. Doch Ralf Gieselberg hatte das Glück und die nötige Treffsicherheit auf seiner Seite. Zwei Jahre lang steht der Bauhandwerker jetzt als Nachfolger von Uwe Fuchs dem KSV vor.

Schützenfest des KSV

Zuvor schon hatten viele Besucher das Preisvogelschießen verfolgt. Dabei schoss Karl Albert Turk mit dem 43. Schuss die Krone herunter. Annette Broer sicherte sich mit dem 75. Schuss den Apfel und Silke Schürmann traf mit dem 137. Schuss das Zepter. Ralf Böcker traf mit dem 213. Schuss den linken Flügel, während Lena Bengelsträter schon sechs Schüsse später den rechten Flügel vom Rumpf trennte.

Der Rumpf des hölzernen Vogels erwies sich dann noch als äußerst zäh: Erst mit dem 289. Schuss holte ihn Achim Hoffmann von der Stange und sicherte sich so den Titel „Meisterschütze“. Die Königskrönung und die Ehrung des Meisterschützen fanden am Abend im Rahmen des großen Königsballs im Festzelt auf dem Hedberg statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare