Einschulung in Kierspe

Nervosität bei i-Männchen und Eltern

+
28 Mädchen und Jungen wurden am Donnerstag in Rönsahl eingeschult.

Kierspe - Die Nervosität im fast überfüllten Eingangsbereich der Pestalozzischule war deutlich zu spüren. Auch in anderen Kiersper Grundschulen war Schulanfang.

Das galt nicht nur für die 41 Neuen, sondern auch für die Eltern und anderen Verwandten, welche die Lernanfänger zu ihrer Einschulung begleiteten und Tornister wie Schultüten trugen. Zumindest hatten die i-Männchen und Schulleiter Thomas Block auf der Treppe Platz gefunden. Dort wurden die Erstklässler mit Liedern, gesungen von den Schülern des zweiten Jahrgangs, einer Geschichte und einer eher kuriosen Statistik, ehe sie mit ihren Klassenlehrerinnen Antje Lange (Zebraklasse/1a, 21 Kinder) und Steffi Lüning (Erdmännchenklasse/1b, 20 Kinder) in die erste Unterrichtsstunde gingen. 

Ähnlich lief es in der Schanhollenschule ab: Nach dem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Josef wurden 26 Kinder der Froschklasse/1c) von ihrer Klassenlehrerin Ines Wesner, dem stellvertretenden Leiter des Grundschulverbundes Arne Freiberg sowie den anderen Schülern und Lehrern willkommen geheißen. Während die Mädchen und Jungen ihren Klassenraum und die Mitschüler kennenlernten, konnte die Eltern sich bei Kaffee, Kuchen und Waffeln die Zeit vertreiben. Anschließend gab es noch Zeit für Fotos, Videos und Gespräche. 

Einschulungen in Kierspe

Ein Willkommen schallte gestern auch den 69 Lernanfängern in den drei Klassen der Bismarckschule und den 28 i-Männchen an der Servatiusschule entgegen. In Rönsahl hatte zuvor Pfarrer Martin Spindler im Schulgottesdienst in der Servatiuskirche den Kindern und Familien Gottes Segen für den neuen Lebensabschnitt gewünscht. Bevor es jedoch zum ersten Kennenlernen der neuen Umgebung gemeinsam in den Klassenraum ging, führte die Theater-AG der Servatiusschule das Theaterstück „Tommi kommt in die Schule“ auf und stimmte die neuen Mitschüler so auf den nun beginnenden facettenreichen Schulalltag ein. 

Feierlich ging es gestern auch in der Freien Schule, In den Erlen, zu. Die gesamte Schulgemeinde samt neuen Schülern und etlichen Eltern hatte sich in der Aula versammelt, um sich die Aufführungen anzuschauen, mit denen die Schüler die Neuen begrüßten. Neben Gedichten, Liedern, Balladen und Sketchen gab es auch eine offizielle Begrüßung durch Heiko Kositzki, den Leiter der Freien Schule. In der neuen ersten Klasse erlebten gestern zehn Schüler ihren ersten Schultag. Darüber hinaus gab es in den Klassen 4/5, 6/7 und 8/9 je drei neue Schüler, die von anderen Schulen an die Freie Schule gewechselt sind

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare