Der erste Schultag in Kierspe

+
Obwohl erst wenige Minuten in der Schule, hatten die Erstklässler an der Bismarckschule schon Antworten auf die eine oder andere Frage der Schulleiterin Stefanie Fischer.

Kierspe - Für 175 Mädchen und Jungen begann gestern eine ganz besondere Zeit, sie wurden in den Verbundschulen Bismarck/Servatius, Pestalozzi/Schanhollen und der Freien Schule eingeschult.

Natürlich stand der Klassiker auf dem Programm: „Alle Kinder lernen lesen“. Damit wurden die 47 neuen Mädchen und Jungen in der Pestalozzischule von den Zweitklässlern begrüßt. Auch Rektor Thomas Block hieß die Lernanfänger willkommen und wies Eltern und Lehrerkollegen darauf hin, dass die Grundschulzeit eine ganz wichtige, prägende Zeit sei. Alle sollten mit dazu beitragen, dass diese unvergesslich bleibe.

Bevor die Neuen das erste Mal mit ihren Klassenlehrerinnen Monika Theiß (1a, Seepferdchenklasse) und Alexandra Faust (1b, Eisbärklasse) zur ersten Unterrichtsstunde ging, gab es noch einen Hula-Hoop-Tanz von Viertklässler. Ähnlich lief nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche St. Josef die Einschulung in der Schanhollenschule unter der Leitung von Arne Freiberg ab. Dort gibt es insgesamt 38 Lernanfänger, die in den Klassen 1c von Julia Schubert und 1d von Katharina Morlinghaus Lesen, Schreiben und Rechnen lernen.

Die Einschulungen in Kierspe

In der Freien Schule bilden 21 Kinder die Klasse 1/2: zehn neue Schüler (acht Erst- und zwei Zweitklässler) sowie elf, die die Klasse bereits im vergangenen Schuljahr besuchten. Klassenlehrerin ist Ursula Müller. Darüber hinaus bekamen die Klassen 3/4 und 5/6 jeweils drei neue Schüler hinzu. Zur Einschulungsfeier steuerten die Zweitklässler aus der 1/2 sowie die Klassen 3/4, 5/6, 7/8, 9/10 sowie 11 jeweils musikalische Beiträge bei. Zudem wurde jedem neuen Schüler ein Pate aus der Klasse 7/8 zugeteilt. Die Paten führten für ihre Schützlinge das Theaterstück „Der Buchstabenbaum auf“. Und jeder Schüler erhielt von seinem Paten als Präsente ein Schul-T-Shirt, einen Turnbeutel und eine Sonnenblume sowie Willkommensgrüße.

Seit gestern gibt es ein Schullied an der Bismarckschule. Und mit diesem „Gemeinam sind wir stark“ wurden die 56 i-Männchen auch begrüßt. Nach der kleinen Feier in der Pausenhalle ging es für die Neuen in die Klassenräume, zur ersten Schulstunde ihres Lebens. Ihre Eltern wurden derweil mit Kaffee und gespendeten Kuchen verköstigt – im Schulcafé, das in diesem Jahr die Klasse 3b ausgerichtet hat, auch, um die eigene Klassenfahrt zu finanzieren. Etliche der neuen Schüler hatten in ihren Schultüten auch schon die neuen Schul-T-Shirts vorgefunden, darauf das Leitmotiv „Gemeinsam sind wir stark“ – passend zum Schullied.

Hoch her ging es gestern natürlich auch an der Servatiusschule in Rönsahl. Dort begrüßte Schulleiterin Stefanie Fischer 26 i-Dötze, die ihren Schulstart mit Eltern, Verwandten und Freunden feierten. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst ging es für die Schüler zunächst in die Turnhalle, ehe Klassenlehrerin Iris Rahner zur ersten Schulstunde „einlud“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare