Kiersper Zirkus-Schüler feiern Premiere

+
Den Hula-Hoop-Reifen schwingen und dabei noch eine Menschen-Pyramide bauen: Für dieses Kunststück ernteten die Mädchen und Jungen viel Applaus.

Kierspe - Nach drei Tagen voller Proben war es am Montag endlich soweit: Die Grundschüler der Verbundschulen feierten zum Ende der Aktionswoche „Zirkus“ ihre Premiere in der Manege. Ort des Geschehens: Das Zelt des Zirkus Proscho auf dem Tulpenplatz in Kierspe.

Dabei präsentierten die Kinder während der zwei Vorstellungen ein breites Spektrum an Kunststücken, die auch bei professionellen Zirkussen zu sehen sind. Neun Disziplinen hatten die Jungen und Mädchen zu bieten. So standen neben Hula-Hoop-Artisten auch Clowns, Drahtseilakrobaten und „Raubtiere“ in der Manege. Zugegeben: Es waren keine echten Löwen und Tiger unterwegs, doch die geschminkten und verkleideten Erstklässler gaben sich alle Mühe, mindestens genauso gefährlich zu wirken.

Akteure und Eltern haben Spaß

Lauten Beifall und entzücktes Kreischen ernteten die Hula-Hoop-Künstler, die die Ringe um Hüften und Hälse schwangen. „Vorher waren wir schon ein bisschen aufgeregt. Es hat fast alles geklappt, das hat Spaß gemacht“, sagten Jana (9) und Fatih (8), die mit der Hula-Hoop-Vorführung die Vorstellung eröffnet hatten. Begeistert zeigte sich auch Petra Nötzel, deren Tochter Patricia diesmal in der Manege stand: „Das Programm gefällt mir sehr gut. Ich kenne das Zirkus-Projekt schon von meinem Sohn“, erinnert sie sich an frühere Proscho-Gastspiele.

Premiere für Zirkusschüler

"Erstaunlich, was die Kinder auf die Beine gestellt haben"

Und nicht nur die Hula-Hoop-Gruppe erntete viel Beifall, auch die Vampire auf dem Trapez überzeugten mit waghalsigen Manövern. „Raubtier“-Dompteur Pascal Maatz vom Zirkus Proscho, der die Schüler mit acht weiteren Lehrern auf die Premiere vorbereitet hatte, stellte seinen Schülern ein gutes Zeugnis aus: „Alle zu begeistern, geht nicht. Die meisten haben sich aber sehr gut angestellt.“ Lob gab’s auch von Thomas Block, Leiter der Schanhollenschule: „Es ist erstaunlich, was die Kinder auf die Beine gestellt haben.“

Am Dienstag zwei weitere Vorstellungen

Heute finden zwei weitere Vorführungen statt: Ab 15 Uhr und ab 18.30 Uhr. Tickets (3 Euro Kinder; 6 Euro Erwachsene) gibt’s in den Schulen und vor Ort.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare