Projekt der Gesamtschüler hat mehr als einen Haken

+
Mit der Hilfe von Auszubildenden der Firma Fuchs fertigten zehn Schüler des neunten Jahrgangs zwei Garderoben für den Technikbereich der Gesamtschule.

Kierspe - Das Projekt von Schülern der Gesamtschule hat nicht nur einen Haken, sondern ganz viele. Denn zehn Schüler des neunten Jahrgangs haben fünf Tage damit verbracht, eine neue Garderobe für die derzeit in Sanierung befindlichen Technikräume herzustellen. Behilflich war dabei die Firma Fuchs aus Meinerzhagen. Dort fanden die Schüler ideale Bedingungen in der Ausbildungswerkstatt und auch fachliche Unterstützung von Ausbildern und Auszubildenden.

Komplett aus Aluminium ist die „Kleiderstange“ gefertigt. Die Haken wurden aus massivem Material ausgeschnitten, gefeilt und poliert. Anschließend wurden die Haken auf einem Metallprofil geschraubt. Diese Konstruktion findet dann zukünftig ihren Platz im Technikbereich der Kiersper Schule.

Techniklehrer Wolfgang Löffler hatte dieses Projekt ausgesucht, um den zehn Schülern im Rahmen einer einwöchigen Projektwoche technische Berufe näherzubringen – aber auch, um ihnen zu verdeutlichen, welcher Zusammenhang zwischen naturwissenschaftlichen Fächern und dem Arbeiten in der Industrie besteht. Um alle Arbeiten innerhalb einer Woche erledigen zu können, wurde bereits im Vorfeld geplant – manches Mal auch am Wochenende und mithilfe einer Whats-App-Gruppe.

„Die Schüler waren sehr motiviert und von ihrem Lehrer so gut vorbereitet, dass es eine Freude war, mit ihnen zu arbeiten“, lobt Jürgen Ackerschott, der bei der Firma Fuchs für die gewerbliche Ausbildung zuständig ist. Gemeinsam mit Ausbilder Ralf Lütticke und einigen Auszubildenden betreute er die Gruppe, erklärte technische Abläufe, unterstützte bei der Maschinenbedienung und vermittelte auch die notwendigen handwerklichen Fähigkeiten. „Das hat alles so gut geklappt, dass wir neben der Kleiderstange auch noch einen zweiten Kleiderständer fertigen konnten. Diesem dient eine Fuchs-Felge als Grundlage. Dort finden dann nicht nur Jacken, sondern auch Zweiradhelme ihren Platz“, freut sich Löffler über die Projektarbeit.

Für Löffler war das die erste Zusammenarbeit im Rahmen einer solchen Projektwoche, aber wenn es nach ihm geht, sicher nicht die letzte.

Auch den Schülern hat die gemeinsame Arbeit mit den Auszubildenden jenseits der Schule viel Spaß gemacht.

Bereits in der kommenden Woche soll die neue Garderobe im Kiersper Schulgebäude montiert werden, genau wie auch der zweite „Kleiderständer“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare