Interesse groß an Kinder-Basar

+
So manches Schnäppchen war bei der Kinderkleidung zu machen. Dementsprechend groß war die Nachfrage gleich zu Beginn des Basars des Fördervereins für den Kindergarten.

Rönsahl - „Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der bekommt, was übrig bleibt“ – diese alte Binsenweisheit bewahrheitete sich am Samstag wieder einmal. Übrig geblieben war beim Basar im evangelischen Gemeindehaus aber nur relativ wenig von den vielen netten und nützlichen Dingen „rund ums Kind“, was natürlich nicht nur die Veranstalter, sondern besonders die Standbestücker am Ende der rund zweistündigen Aktion freute.

Wie schon bei Veranstaltungen gleicher Art, die ebenfalls unter der Regie des Fördervereins für den Evangelischen Kindergarten und unter Mitwirkung einiger Eltern über die Bühne gegangen waren, war das Interesse auch an diesem Basar einmal mehr riesengroß – das zeigten allein die zahlreichen Kaufinteressenten, die schon weit vor der eigentlichen Öffnungszeit darauf warteten, dass sich die Eingangstür öffnete.

Getreu dem Motto, dass, wer zuerst kommt, auch zuerst mahlt, war der Ansturm auf die in der oberen Etage des Gemeindehauses feilgebotenen Textilien sogleich entsprechend. Viele nutzten gern die Gelegenheit, für kleines Geld in großer Auswahl vorhandene und gut erhaltene Kinderkleidung zu erwerben.

So manches „Schnäppchen“ war auch im angrenzenden Verkaufsraum möglich, dort wo massenweise nahezu neuwertiges Spielzeug Kinderherzen höher schlagen ließ und selbstverständlich viele Begehrlichkeiten weckte. Besonders hoch im Kurs standen bei den Spielwaren kuschelige Plüschtiere sowie unterhaltsame wie gleichermaßen auch lehrreiche Spiele verschiederner Art. Ein Kinderfahrrad, Bobbycars und Roller sowie manches andere mehr oder minder nützliche Utensil wechselten innerhalb kurzer Zeit den Besitzer.

Letztendlich waren alle mit dem Ablauf des Basars zufrieden, zumal das Team des Fördervereins mit dem Betrieb einer kleinen Cafeteria den Basarbesuchern die Möglichkeit eines passenden Abschlusses bot – wobei der Verkauf von Kaffee und Kuchen der Kasse des Fördervereins und damit letztlich dem Kindergarten zusätzlich zugute kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare