Verspätete Weihnachtsgeschenke

+
Die neuen Vorsitzenden des Förderkreises, Katrin Wolf und Anja Neumann-Clever, überreichten eine Vielzahl an Geschenken an die Pestalozzischule, die auch von Jan-Lukas Jonen (links) und Manuela Balke (rechts) entgegengenommen wurden.

Kierspe - „Es ist wie Weihnachten“, freuen sich Thomas Block, Leiter der Verbundschule Pestalozzi und Schanhollen, und seine Kolleginnen und Kollegen. Denn der Förderkreis der Pestalozzischule, an deren Spitze seit November vergangenen Jahres Katrin Wolf und Anja Neumann-Clever stehen, haben einen Wunschzettel von der Grundschule entgegengenommen.

Dabei handelt es sich um Dinge, die normalerweise aus finanzieller Sicht immer hinten runterfallen, weil andere Sachen notwendiger sind. Jetzt habe der Förderkreis aber Geld übrig gehabt, sodass die vor Weihnachten genannten Wünsche der Schule erfüllt werden konnten. Am vergangenen Mittwoch kamen Wolf und Neumann-Clever in die Pestalozzischule, um die zahlreichen verspäteten Weihnachtsgeschenke abzugeben. Bei den Lehrern dürfte der neue Schneideplotter sehr willkommen sein.

Denn damit können Bilder oder Grafiken in eine Beschriftungsfolie geschnitten werden, ohne das Trägerpapier zu beschädigen. Auch die vier Bluetooth-Lautsprecher dürften schnell zum Einsatz kommen, erlauben sie doch den Einsatz von Musik- oder Tondokumenten, die auf Smartphones gespeichert sind. Und damit der gute alte Kassettenrekorder endgültig ausgedient hat, gibt es für jeden Klassenraum eine Mikro-Stereoanlage, die nicht nur CDs abspielt, sondern ebenfalls über Bluetooth – also eine kabellose Verbindungsmöglichkeit beispielsweise mit dem Handy – verfügt.

„Peter, Ida und Minimum“ heißt das Buch, in dem es um kindgerechte Aufklärung geht und das nun den Klassen der Pestalozzischule in 40-facher Auflage zur Verfügung steht. Weitere Bücher für die Leseschule sollen noch auf die Wunschliste, erklärt der Schulleiter. Es soll eine Autorenlesung in der Grundschule stattfinden und Anschauungsmaterial für den Mathematikunterricht soll angeschafft werden. Während in dieser Hinsicht noch keine konkrete Entscheidung getroffen wurde, sind die Poloshirts für die Mädchen und Jungen des Schulchors bereits in der Mache.

Der Förderverein wird sie in Kürze nachliefern. Dafür können an die Grundschüler ebenfalls kleine Geschenke verteilt werden: Einmal erhalten sie einen Stundenplan, auf dem schon die richtigen Zeiten der Schulstunden eingetragen sind und der das Logo der Grundschule auf dem Haunerbusch enthält. Auf der Rückseite gibt es eine Reihe von Fotos, die das Schulleben der Pestalozzischule zeigen. Zudem bekommt jedes Kind ein Schlüsselband.

„Mit dem können die Schüler dann beispielsweise Laufkarten bei Veranstaltungen tragen“, erklärt Thomas Block. Solche Schlüsselbänder gibt es auch für die Mädchen und Jungen der Schanhollenschule – in Rot, während die der Pestalozzischule blau sind. Und es gibt noch welche in Grün, die vom Förderkreis für einen kleinen Betrag verkauft werden. „Oder auch mal verschenkt werden“, fügt der Schulleiter hinzu.

Jedoch kann man nicht nur durch den Kauf solch eines Schlüsselbands den Förderkreis der Pestalozzischule unterstützen, sondern auch durch eine Mitgliedschaft. Die gebe es schon für 10 Euro im Jahr, betreiben Katrin Wolf und Anja Neumann-Clever Werbung – in der Hoffnung, dass die Mitgliederzahl von derzeit 55 weiter ansteigt. Schließlich gibt es fast 190 Schüler und damit potenzielle Förderkreismitglieder. Auch Großeltern könnten gerne den Verein unterstützen.

Man müsse auch keine Angst haben, dass man zu Hilfeleistungen verpflichtet werde. „Wir freuen uns über jedes Mitglied“, machen die beiden Vorsitzenden deutlich, Natürlich ist man aufseiten des Förderkreises dankbar, wenn Eltern, Großeltern oder andere bei den Aktionen mithelfen. Willkommen sind auch stets Sachspenden wie Kuchen, Kaffee oder ebenso Zutaten fürs Waffel- oder Crêpes-Backen.

Crêpes und Waffeln will der Förderkreis beim Frühlingsfest im Volme-Freizeitpark anbieten und damit die Vereinskasse wieder auffüllen. Und dass die Gelder ausschließlich bei den Kindern der Schule ankämen, habe man jetzt bei der Spendenübergabe gesehen. In diesem Zusammenhang sprachen Neumann-Clever und Wolf den besonderen Dank an Kerstin Kobus aus. Die Schulsekretärin zeichne für eine gute Koordination zwischen Verein und Schule verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare