"Love-Sauna"-Schild in Kierspe

Spaßvogel sorgt für „Schweinkram“-Sage

+
Zwischen Drosselweg und Heerstraße entsteht ein Bordell – das besagt zumindest das Herzchenschild. An der Geschichte ist aber laut Verwaltung nichts dran: „Es ist bisher definitiv kein Bauantrag gestellt worden.“

Kierspe - Lacher statt Liebe und Lust: Bei Bewohnern des Drosselweges sorgt ein Schild für Verunsicherung. „Chalet d’Amour – Love Sauna – bald hier“ – steht in großen Buchstaben auf der Holztafel. Innerhalb weniger Stunden verbreitet sich im Stille-Post-Prinzip die Geschichte, dass ein Bordell auf der Wiese oberhalb der Heerstraße gebaut wird. Doch die Verwaltung winkt ab – es war wohl nur ein Scherz.

Von Matthias Clever

Frauen, die sich lasziv räkeln und ihre Körper anbieten – diese Bilder hatten viele Bewohner der Vogelwege im Kopf. „Das wäre furchtbar“, sagt eine Anwohnerin im Gespräch mit unserer Zeitung. Doch den „Schweinkram“ wird’s wohl nicht geben – ein Spaßvogel war wahrscheinlich am Drosselweg unterwegs und hat das Schild in den Boden gerammt.

Nach der Anfrage unserer Zeitung bei der Verwaltung rückte der Sachgebietsleiter für Bauverwaltung und Planung, Rainer Schürmann, aus, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu machen. Im Anschluss sagte er: „Es ist bisher definitiv kein Bauantrag gestellt worden.“ In der Vergangenheit habe es verschiedene Bauvoranfragen gegeben – aber immer nur für private Häuser. Generell wäre eine Bebauung der Fläche möglich – aber nur für eine private und nicht für eine gewerbliche Nutzung. „Damit ist die Errichtung eines solchen ,Sauna-Clubs’ nicht zulässig“, erklärt Schürmann.

Aber auch aus anderen Gründen ist der Bau eines solchen Etablissements in dieser Gegend mehr als unwahrscheinlich. Vor zwei Jahren hatte in Schalksmühle das Bordell „Golden House“ eröffnet. Trotz mehrerer Versuche der Betreiberin, die Anwohner zu überzeugen, dass weder Kriminelle im Haus ein und aus gehen, noch ein solches Klientel angezogen werde, musste sie nach einem Rechtsstreit letztlich ausziehen. Wer das Schild aufgestellt hat, ist unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare