Verstoß gegen das Waffengesetz

Schießübungen an der Offenbachstraße: Unbekannter beschädigt Haus

Symbolfoto

Kierspe - Ein Kiersper ist von einem lauten Knall und Erschütterungen an seiner Hauswand überrascht worden. Erst drei Tage später stellte sich heraus, dass beides von Schießübungen eines Unbekannten stammen musste. Denn der Hausbewohner machte eine unerfreuliche Entdeckung.

Vermutlich hat ein Unbekannter bereits am Sonntagabend vor einer Woche an der Offenbachstraße Schießübungen veranstaltet, wie die Polizei erst an diesem Montag mitteilte.

Daher rührten demnach wohl der Knall und die Erschütterungen, die der Hausbewohner wahrnahm. Allerdings kam dieser der Ursache zunächst nicht auf die Spur. "Drei Tage später entdeckte er dann Schäden an Hauswand und Dachrinne. Drei Meter von der Hauswand entfernt lag ein Projektil im Garten", schreibt die Polizei über die Entdeckung.

Der Geschädigte erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, geht aber nicht von einem gezielten Anschlag aus. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare