Geld für Sanierungs- und Reparaturmaßnahmen

Sportpauschale: 12.000 Euro für Kiersper Vereine

+
Der TSV Kierspe plant, die Heizungsanlage in der Jahnhalle zu erneuern. Die Arbeiten kosten rund 17 000 Euro.

Kierspe - Über Zuschüsse zu größeren Baumaßnahmen können sich der TSV Kierspe, die MSF Tornado und der ASV Kierspe freuen. Auch im kommenden Jahr gibt es wieder insgesamt 12.000 Euro aus der Sportpauschale, vorausgesetzt der Ausschuss für Sport und Jugend folgt dem Vorschlag der Verwaltung.

Zehn Jahre ist es her, dass die Stadt Kierspe und der Stadtsportverband die Vereinbarung „Allianz für den Sport“ geschlossen haben. Diese Vereinbarung sieht vor, dass vereinseigene Sportstätten in die städtische Sportförderung einbezogen werden können. Für diesen Zweck wird ein Teil der jährlichen Sportförderung von der Stadt zur Verfügung gestellt.

Nach der Modellrechnung erhält die Stadt in diesem Jahr eine Sportpauschale in Höhe von 60.000 Euro vom Land. Von dieser Summe sollen 12.000 Euro den Sportvereinen zur Verfügung gestellt werden – allerdings nur auf Antrag der Vereine. Dieser musste in diesem Jahr am 1. März vorliegen.

TSV Kierspe 

Der TSV Kierspe hat Geld beantragt, weil er die Heizungsanlage in der vereinseigenen Jahnhalle modernisieren möchte. Laut eines Kostenvoranschlags wird diese Maßnahme mehr als 17.000 Euro kosten. Entscheidet der Ausschuss am 3. April nach Vorlage, können sich die TSV-Verantwortlichen über einen Zuschuss in Höhe von 7400 Euro freuen.

MSF Tornado 

2500 Euro sollen an die Motorsportfreunde Tornado gehen, die dieses Geld verwenden wollen, um eine Lüftungsanlage in den Mannschafts- und Schiedrichterduschräumen bauen zu können. Insgesamt wird das Bauvorhaben mehr als 4000 Euro (Zuschuss 2500 Euro) kosten.

ASV Kierspe 

Der ASV hat einen Zuschuss für die Sanierung des Daches des Vereinsheims und zur Instandhaltung der Mauer zur Absicherung des Kleinkaliberschießstandes beantragt. Allein die Dacharbeiten werden deutlich mehr als 3000 Euro kosten. Ein Kostenvoranschlag, aus dem hervorgeht, wie teuer die Mauerarbeiten werden, liegt noch nicht vor. Der Zuschuss für den Schützenverein soll nach Vorlage der Verwaltung 2100 Euro betragen.

Der Stadtsportverband wurde zu einer Stellungnahme aufgefordert und sprach sich bereits für diese Maßnahmen aus.

In diesem Zusammenhang und in ihrer Vorlage weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass ab dem kommenden Jahr nur noch Anträge berücksichtigt werden, die vollständig und fristgerecht (immer bis spätestens zum 1. März) bei der Stadt Kierspe eingehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare