Chorgesang, Leckereien, Trödel und Geselligkeit

+
Paul-Wilhelm Kieberger, Vorsitzender der Sängervereinigung Vorth-Grünenbaum, hofft auf viele Besucher beim Sommerfest.

Kierspe -  Wenn der verführerische Duft von Bratwurst und Leberkäse in der Luft liegt, vor der malerischen Kulisse des Schleiper Hammers Besucher in Gruppen zusammensitzen, und auch das eine oder andere flotte Ständchen zu hören ist, dann handelt es sich meist um das beliebte Sommerfest der Sängervereinigung Vorth-Grünenbaum.

Von Petra Schüller

Für Samstag und Sonntag, 5. und 6. Juli, laden die Sangesfreunde alle Bürger nun schon zum achten Mal auf das Gelände um das alte Industriedenkmal und auch in den Schleiper Hammer ein, um gemeinsam mit ihnen das Sommerfest zu feiern.

Am Samstag beginnt das Fest ab 16 Uhr, am Sonntag treffen sich alle ab 10.30 Uhr zum Frühschoppen. Dann können die Besucher aus einer Vielzahl selbstgebackener Kuchen auswählen. Natürlich werden zudem kühle und heiße Getränke ausgeschenkt. An beiden Tagen erwartet die Besucher auch ein kleiner feiner Trödelmarkt, zudem gibt es bei einer Verlosung interessante Preise zu gewinnen. Einen Reigen schwungvoller Lieder präsentieren die Mitglieder der Sängervereinigung Vorth-Grünenbaum natürlich auch. Sie werden am Sonntag gegen 11 Uhr einiges aus ihrem Repertoire zu Gehör bringen.

„Das Sommerfest hat schon eine mehr als 80-jährige Tradition“, erzählt der Vorsitzende der Sängervereinigung, Paul-Wilhelm Kieberger nicht ohne Stolz. Die Premiere habe schon 1931 stattgefunden – organisiert von den beiden Chören „Quartettverein“ und „Rheingold Grünenbaum“. Zwei Jahre später fusionierten beide zur Sängervereinigung Vort-Grünenbaum und luden alljährlich zum Fest in die Ortslage Vorth an der Volmestraße.

Seit 2007 finden die geselligen Treffen nun schon auf dem Gelände des Schleiper Hammers statt. „Das ist für uns der ideale Platz“, freut sich der Vorsitzende über die Unterstützung des Heimatvereins, der das Gelände für die Feier zur Verfügung stellt.

Während die Sängervereinigung bei ihren Sommerfesten in den vergangenen Jahren häufig von anderen Chören musikalisch unterstützt wurden, ist das diesmal nicht der Fall. „Das liegt am Termin, der diesmal mit dem Beginn der Sommerferein zusammenfällt“, erklärt Kieberger. Während die einen in Urlaub führen, wollten andere an den Wochenenden die WM-Übertragungen sehen. Das ist allerdings nur ein kleiner wehrmusttropfen bei der Planung. Alle Betiligten sind sich sicher: das wird auch diemal eine stimmungsvolles geselliges Sommerfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare