Rund 600 Teilnehmer beim Sparkassenlauf am Felderhof

+
Auch für die Kinder war der Sparkassenlauf im Felderhof-Stadion wieder ein großer Spaß.

Kierspe - Rund 600 Kinder, Jugendliche und auch einige Erwachsene nahmen Samstag am Sparkassenlauf im Felderhof-Stadion teil.

Vor dem Wochenende hatte die Teilnehmerzahl noch bei 555 gelegen. Die Schulen und Kindergärten, an die sich die Laufveranstaltung wendet, hatten ihre Teilnehmer zwar im Vorfeld gemeldet, aber die einen kamen nicht, während andere sich erst kurz vor dem Start anmeldeten.

Kathrin Schafhirt machte es möglich. Während nebenan der Schalke-Fanclub Kerspe-Knappen als Veranstalter im Akkord Waffeln backte, saß die junge Frau im Flur zum Imbiss an ihrem Laptop und pflegte immer neue Teilnehmer-Daten ein.

Von einem „Spitzenergebnis“ sprachen übereinstimmend Organisator Carsten Möller und Arnd Clever, Marketingleiter der Sparkasse. Clever hat noch viel Arbeit vor sich: Denn die Sparkasse versprach jeder Schulklasse, die mindestens acht Schüler auf die Aschenbahn im Stadion Felderhof schickte, 30 Euro für die Klassenkasse. 48 Schulklassen hatten sich angemeldet, die wird Clever in der nächsten Zeit reihum besuchen.

Den Wanderpokal der AOK erhält die teilnehmerstärkste Schule, wobei das Verhältnis von gemeldeten zu tatsächlich gestarteten Schülern entscheidend ist. In der Beziehung gingen die Lehrer mit gutem Beispiel voran. Lauf Nummer neun war für die Pädagogen reserviert. Die kamen von der Gesamtschule sowie der Pestalozzi- und Schanhollenschule. Fast alle, die sich angemeldet hatten, liefen auch.

Die Strecke über 800 Meter war für die Läufer der Klassen 3 bis 13 (Jahrgang 2010 und älter) reserviert, Schüler der Klassen 1 bis 2 (Jahrgang 2012 und älter) liefen 400 Meter und die Bambini aus den Kindergärten bewältigten 200 Meter.

Während die Jüngsten über die Bahn spurteten, kürzten die Eltern im Dauerlauf über den Rasen ab, um ihre Kinder am Ziel wieder in Empfang zu nehmen. Berra aus der U3-Gruppe der Kita St. Josef dürfte an diesem Nachmittag die Jüngste gewesen sein. Weil die Strecke für die Zweijährige dann aber doch zu lang war, erhielt sie Unterstützung von einem Vater. Der trug gleich zwei Kinder ins Ziel – dabei sein ist eben alles.

Den Startschuss für die Jüngsten gab Bundestagsabgeordnete Petra Crone, unterstützt von der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Baukloh und Sparkassenvorstand Wolfgang Opitz.

Urkunden und Ehrenpreise für die besten Läufer gibt es ab Dienstag in den Schulen. Unter den teilnehmenden Kindergärten verloste die Sparkasse drei Laufräder, Petra Crone übergab einen Scheck an die Arbeitsbibliothek der Gesamtschule, und der Beigeordnete Olaf Stelse lädt erfolgreiche Läufer zu einer GPS-Wanderung ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare