Obatzda, Fleischpflanzerl und bayrisches Bier beim Oktoberfest

+
Rund 60 Gäste, Bewohner des Awo-Seniorenzentrums sowie Nachbarn, konnten Ulrike Benninghaus und ihre Helfer in der Bauernstube zum Oktoberfest begrüßen.

Kierspe - Das Motto für das traditionelle Herbstfest im Awo-Seniorenzentrum und damit auch die speziellen Zutaten waren schnell gefunden: Beim Oktoberfest gab es nicht nur Weißwürste, Fleischpflanzerl, Sauerkraut mit Kartoffelpüree, Laugenbretzel, Obatzda (eine bayrische Käsespezialität) und natürlich, wer mochte, bayrisches Bier.

Sozusagen als Vorspeise wurde bei Kaffee und anderen Getränke Pflaumenkuchen serviert. Darüber hinaus hatte Christian Apelt, der Leiter der Einrichtung am Haunerbusch, dafür gesorgt, dass diesmal auch ein Spanferkel auf der Menükarte des Oktoberfests stand. Es ist sozusagen Apelts Abschiedsgeschenk, denn er wird das Seniorenzentrum in Kürze verlassen und die Leitung in die Hände von Michael Borchert legen.

Dagegen lag die Planung der Veranstaltung in den Händen von Ulrike Benninghaus und ihrem Team. Sie hatten nicht nur sämtliche notwendigen Vorbereitung für das Oktoberfest getroffen – die Veranstaltung im Awo-Seniorenzentrum findet jedes Jahr unter einem anderen Motto statt, so gab es beispielsweise schon ein Wein- und auch ein Kartoffelfest.

Die Helfer hatten natürlich auch wieder die Nachbarn in den umliegenden Altenwohnungen zu diesem Herbstfest eingeladen – und die sowie auch die Bewohner des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt folgten sehr gerne der Einladung zum Herbstfest. Der Platz in der Bauernstube reichte angesichts der sehr guten Resonanz – rund 60 Senioren feierten in gemütlicher Runde – nicht aus, daher mussten auch auf dem Flur davor Tische und Stühle aufgestellt werden.

Traf mit seiner Musik den Nerv aller Zuhörer: Thomas Röcher.

Von Anfang an kam bei allen Teilnehmern gute Stimmung auf – dafür sorgte Thomas Röcher mit seiner Musik: Bei Drafi Deutschers „Marmor, Stein und Eisen bricht“ sangen natürlich alle das „dam, dam“ mit. Nicht nur dabei, denn der Alleinunterhalter, der nicht das erste Mal im Kiersper Seniorenzentrum für Stimmung sorgte, „trifft mit den Liedern den Nerv“ seiner Zuhörer. So konnten alle Oktoberfest-Besucher bei Spanferkel, bayrischen Spezialitäten und bekannten Schlagern in gemütlicher Runde gemeinsam feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.