Rund 200 Besucher beim Neujahrsblasen des Hegerings

+
Mit klingenden Neujahrsgrüßen erfreuten die Mitglieder des Jagdgebrauchsgebläses des Hegerings Kierspe-Rönsahl in traditioneller Weise die Wanderer am Neujahrsmorgen.

Kierspe - Klingende Grüße, hoch oben von der Plattform des Wienhagener Aussichtsturms abgeschickt, schallten am Neujahrsmorgen über die Baumwipfel des Wienhagen hinweg weit ins Kiersper Land.

Eine langjährige, ursprünglich von den Nachbarschaften Kiersperhagen, Düren und Dürenerhaus ins Leben gerufene Tradition, die praktisch „seit Jahr und Tag“ von den Mitgliedern des Jagdhorn-Gebrauchsgebläses des Hegerings Kierspe-Rönsahl gepflegt wird, fand somit auch gestern wieder ihre Fortsetzung.

Wie alljährlich, so gehörte der Neujahrsmorgen, zumindest ein großer Teil davon, der Bläsergemeinschaft des Hegerings, diesmal unter Stabführung von Rainer Fackiner. Die Musiker ließen es sich nämlich abermals nicht nehmen, das neue Jahr mit zünftigen musikalischen Grüßen willkommen zu heißen – sehr zur Freude der rund 200 Zuhörer.

Diese hatten die Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung hinauf zum Aussichtsturm genutzt, zumal sich auch das Wetter recht passabel zeigte. Ohnehin ist die Neujahrswanderung zum Wienhagener Turm für etliche Kiersper und auch Meinerzhagener – zum Teil bereits seit vielen Jahren – fest im Terminkalender des erst wenige Stunden alten Jahres terminiert.

Kuchen, Kakao und Glühwein für die Gäste

Ein großes Lob ging vor allem an die Donnerstags-Wandergruppe der SGV-Abteilung Kierspe, die auch diesmal wieder mit heißem Kakao und leckerem Glühwein sowie selbstgebackenem Kuchen für die Bewirtung der Gäste gesorgt hatten. Diesmal allerdings kamen die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf nicht wie ansonsten üblich der Instandhaltung des Wienhagener Aussichtsturmes als besonderem Kiersper Wahrzeichen zugute. Stattdessen wurde das Geld aus aktuellem Anlass dem heimischen Verein Menschen und damit auf direktem Wege der Flüchtlingshilfe zugeleitet.

Bei manchem kleinen „Pröhleken“ und den obligatorisch ausgetauschten vielen guten Wünschen zum Neujahrstag freuten sich die Zuhörer über die zunächst in luftiger Höhe von der Plattform und später auch am Fuße des Turmes ausgebrachten Jagdsignale. Als klingende Neujahrsgrüße schallten sie in traditioneller Weise weit ins Kiersper Land.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare