Radionative rocken zum Abschluss Festival-Publikum

+
Zum Abschluss wird die Band dem Publikum des Musikfestivals „Am Rathaus rappelts“ einheizen. Radionative

Kierspe - Ohne sie würde es das kostenlose Musikfestival „Am Rathaus rappelts“ wohl nicht mehr geben. Doch dank der finanziellen Unterstützung durch den Hauptsponsor Volksbank Kierspe und ebenso durch die Kiersper Stadtwerke kann am kommenden Samstag, 24. Juni, wieder die Bühne am Rathaus am Springerweg aufgebaut werden.

Und die zahlreichen Besucher, die am Springerweg erwartet werden, können auf ein angenehmes Wetter hoffen: Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad Celsius und nur wenige Wolken am Himmel. Während die Regenwahrscheinlichkeit nachmittags und abends bei 5 Prozent liegt, steigt sie allerdings nachts an.

Bis dahin dürfte die fünfte Auflage des Musikfestivals, das um 17 Uhr beginnt, aber (hoffentlich) vorbei sein und die Bands „RathausRappelzProject“, New Fungoid, „Adi meets Piwi“ sowie Radionative für beste Stimmung gesorgt haben.

„RathausRappelzProject“ und New Fungoid - beide Bands wurden bereits vorgestellt - stehen zuerst auf der Bühne. Dann folgt „Adi meets Piwi“, ein Duo, das sich aus dem geborenen Kiersper Peter Waldhelm (Gesang, Gitarre) - den meisten bekannt als Piwi - sowie Adi Defendenti (Gesang, Gitarre, Piano) zusammensetzt. Das Duo ist im vergangenen Sommer aus dem Bandprojekt „The Caps“ hervorgegangen, spielt ruhigere Songs aus den 1970er- und 80er-Jahren und hat diese unter anderem beim Kiersper Stadtfest und auf dem Kiersper Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr zum Besten gegeben. Phil Collins, Journey und Genesis gehören ebenso zum Repertoire der beiden wie Mike and the Mechanics und „Tears for Fears“. Zudem zeichnet Peter Waldhelm auch für die Zusammenstellung des Bühnenprogramms verantwortlich.

Als geballte alternative Power mit einer Prise Pop und progressiven Elementen wird Radionative beschrieben. „Die fünf Musiker aus dem Sauerland und dem Ruhrgebiet haben es geschafft, eine stabile Brücke aus ihren unterschiedlichen Erfahrungen zu konstruieren und schreiten nun voran, um die Bühne zum Beben zu bringen“, heißt es in der Ankündigung. Jeder Song sei auf seine Weise einzigartig, mit vielen musikalischen Überraschungsmomenten.

Frank Diehl (Gitarre), Carsten Schumacher (Gesang), Bernd Manthey (Gitarre), Steven Stegnitz (Bass) und Mark Bialluch (Schlagzeug) würden dem Publikum eingängige Melodien bescheren. Eine bessere Beschreibung als den Bandnamen selber gebe es nicht.

Um Speisen und Getränke kümmern sich in diesem Jahr wieder der Männerchor Kierspe und der Frauenchor „Capella Femina“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.