Bücher für ein besseres Verständnis

Rotary-Club versorgt seit vielen Jahren Schüler mit Lesestoff

Christoph Gebauer vom Rotary-Club Meinerzhagen übergab die Bücherspende an Stefanie Fischer, Rektorin des Verbunds aus Bismarck- und Servatiusschule.
+
Christoph Gebauer vom Rotary-Club Meinerzhagen übergab die Bücherspende an Stefanie Fischer, Rektorin des Verbunds aus Bismarck- und Servatiusschule.

„Wer lesen kann, hat einfach mehr vom Leben“, da ist sich Christoph Gebauer sicher. Der Kiersper hat die Bismarckschule besucht, um dort wieder Bücher für die Aktion des Rotary-Clubs Meinerzhagen „Lesen lernen – Leben lernen“ abzugeben.

Kierspe - Bereits zum zwölften Mal findet die Aktion statt, bei der alle Grundschüler des zweiten, dritten und vierten Jahrgangs der Grundschulen in Kierspe, Meinerzhagen und Halver Bücher bekommen, die im Unterricht verwendet werden können. Für die Lehrer gibt es dann noch ein Konzept, das ihnen helfen soll, das Buch in den Unterricht einzubauen.

„Für uns ist es sehr gut, dass es auch eine Anbindung an die Internet-Plattform Antolin gibt. Dort können die Kinder Fragen zu dem Buch beantworten, bekommen Punkte und Fleißige sogar eine Urkunde. Außerdem haben die Lehrer die Möglichkeit, auf die Plattform zuzugreifen“, freut sich die Rektorin des Schulverbundes aus Bismarck- und Servatiusschule Stefanie Fischer.

Generell freue man sich jedes Jahr über das Geschenk der heimischen Rotarier, da die Schulen wenig Geld hätten, um ganze Klassensätze der gleichen Bücher zu kaufen.

In den vergangenen Jahren haben die heimischen Rotarier rund 20 000 Bücher an den Grundschulen in Halver, Meinerzhagen und Kierspe abgegeben. „Das hat uns rund 50 000 Euro gekostet. Aber wir glauben nach wie vor, dass diese Aktion jeden Euro wert ist. Denn für manche Kinder ist dieses Buch tatsächlich das erste eigene Buch“, so Gebauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare