Zum Abschluss feiern die Kinder

+
Viel Aufmerksamkeit bei den Kindern bekamen die Tanzmäuse der Narrenzunft Blau-Weiß Neye.

Kierspe/Rönsahl - Wenn der Pastor „Heidi“ singt und ein Cowboy mit einem Kätzchen tanzt, dann ist Karneval. Am Rosenmontag feiern in Kierspe und Rönsahl traditionell die Kinder.

Kleine Prinzessinnen, schnelle Cowboys oder Zorro, alle Kinder waren in ihrem Element am Rosenmontag im Gemeindehaus St. Josef am Glockenweg. Es war eine Augenweide, sich die vielen unterschiedlichen Verkleidungen anzusehen. Da waren unter anderem kleine Marienkäfer, bunt bemalte Clowns oder auch ein Elch.

Seit 1995 feiern die Kinder regelmäßig im Gemeindehaus am Glockenweg ihren Kinderkarneval. Ursprünglich hatten Mütter des Kindergottesdienstes diese Feier ins Leben gerufen. Seitdem waren Zauberer zu Gast und auch die Schabäuzkes aus Meinerzhagen haben dort schon getanzt. In diesem Jahr unterhielten die Tanzmäuse der Narrenzunft Blau-Weiß Neye aus dem benachbarten Wipperfürth die Kiersper. Sie tanzten zuerst Formationen und später auch einen Showtanz. Einen Auftritt hatte zudem Pastor Myrda vorbereitet – er kam in bayerischer Tracht und sang mit einer Schar kleiner Narren sein diesjähriges Karnevalslied „Heidi“.

Silke Groll hatte gemeinsam mit Magdalena Lasalla und Kathrin Seidel als Organisatorinnen an diesem Tag alle Hände voll zu tun. Sie backten Waffeln am Stiel, machten Sandwiches, gaben Kakao oder andere Getränke aus. Gefreut hatten sich die Organisatorinnen über eine Spende der Frauengemeinschaft der Gemeinde und von Roswitha Pracht, die damit den Kinderkarneval finanziell unterstützten.

„Das war mal wieder Spitze!“ So lautete übereinstimmend das Fazit, das Vorstandsmitglied Karola Nies und ihr Helferteam vom CVJM Rönsahl am Montagnachmittag ziehen konnten, als die letzten Kinder den Heimweg vom evangelischen Gemeindehaus angetreten hatten. Vorangegangen war nämlich ein rundum gelungener Nachmittag im Zeichen von König Karneval.

Wie bereits in mehreren Jahren zuvor, so hatte der CVJM auch diesmal die Organisation des Kinderkarnevals in Rönsahl übernommen. Sehr zur Freude zahlreicher Kinder, die ohnehin am Rosenmontag schulfrei hatten und an diesem Tag natürlich auch selbst feiern wollten – in bunten Kostümen, versteht sich. Die CVJM-Mitarbeiter hatten im Vorfeld die Räume in der Jugendetage des Gemeindehauses mit viel Liebe zum Detail entsprechend geschmückt. Bunte Luftschlangen und allerlei Glimmer wanden sich um Lampen und das sonstige Inventar und verbreiteten ihren ganz eigenen karnevalistischen Zauber.

In der Obhut des CVJM fühlten sich die kleinen Gäste vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter pudelwohl, zumal es weder an passender Karnevalsmusik noch an etlichen unterhaltsamen Spielen mangelte. Angefangen bei der immer wieder gern angenommenen „Reise nach Jerusalem“ über diverse muntere Tanzspiele mit Polonaise reichte das Programm, so dass die Ritter, Polizisten, Bräute und Prinzessinnen, Cowboys und Indianer, Kätzchen und was es sonst noch alles gab, voll beschäftigt waren. Zwischendurch war hin und wieder mal eine kleine Pause angesagt, in der sich die Kids sich an allerlei Naschwerk und dazu gereichtem Kindertee oder Sprudel stärken konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare