Rönsahler Weihnachtsmarkt erneut Publikumsmagnet

+
Die Klasse 1-2 der Servatiusschule hatte das Singspiel „In der Weihnachtsbäckerei“ eingeübt.

Rönsahl - Schon am frühen Samstagnachmittag zeichnete sich ab, dass der zum siebten Mal rund um das alte Bruchsteingemäuer der Historischen Brennerei und den alten Gutshof Auf der Roe aufgezogene Weihnachtsmarkt in Rönsahl auch in diesem Jahr zum absoluten Publikumsmagneten werden sollte.

Tausende Besucher aus Nah und Fern ließen sich das adventliche Treiben am Wochenende nicht entgehen und bestätigten damit den Ruf des Rönsahler Weihnachtsmarktes als einem der beliebtesten in der gesamten Region.

Das auch diesmal vom ehrenamtlich fungierenden Organisationsteam ausgegebene Motto „Kreativität geht vor Kommerz“ sollte sich abermals als goldrichtig erweisen: An insgesamt mehr als 70 Ständen gab es ein unterschiedlich strukturiertes und dabei weitestgehend auf die Advents- und Weihnachtszeit abgestimmtes vielfältigen Waren- und Unterhaltungsangebot. Auch diesmal war wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Einmal mehr zeigte sich, wie wertvoll und vielseitig nutzbar das Terrain um die ehemalige Brennerei und das vorhandene räumliche Angebot allein vom Ambiente her für Veranstaltungen dieser Art ist.

Wenn dann auch noch sowohl das Gesamtkonzept als auch das Wetter stimmen, dann steht einer rundum gelungen Veranstaltung nichts im Wege. Geradezu wie bestellt, zeigte sich der November von seiner besten Seite. An beiden Tagen blieb es weitgehend trocken.

Weihnachtsmarkt in Rönsahl und Adventsbasar im Schleiper Hammer

Schon im Vorfeld hatten etliche Markthändler ihrer Kreativität bei der Anfertigung von allerlei netten und nützlichen Dingen für den Gabentisch freien Lauf gelassen und dabei jede Menge an handwerklichem Geschick unter Beweis gestellt. Weit gespannt war daher abermals der Bogen der angebotenen Waren. Der nämlich reichte von mit viel Liebe zum Detail kreierten Weihnachtskrippen über filigranen Schmuck und vornehmlich in die Advents- und Weihnachtszeit passenden Accessoires bis zum praktischen Futterhäuschen.

Kinder freuen sich über Besuch vom Nikolaus

Auch für die jüngsten Weihnachtsmarkt-Besucher wurde etwas geboten: Während sich nämlich die Eltern dem vielfältigen Marktgeschehen widmen konnten, nahm derweil die Märchenfrau ihre kleinen Zuhörer mit ins Zauberland der Weihnachtswelt. Zudem konnten sich die Kinder unter anderem beim Stockbrotbraten vergnügen, sorgten Lehrer und Schüler von Servatius- und Gesamtschule sowie Kindergarten mit munteren Singspielen für Abwechslung. Und natürlich war auch der Nikolaus höchstpersönlich ein vielbeschäftigter Mann.

So erfüllte der Weihnachtsmarkt in Rönsahl auch diesmal wieder die Erwartungen und weckte bei allen Beteiligten bereits Vorfreude aufs nächste Mal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.