In der Rönsahler Bücherei

Geschichtenspaß auch im neuen Jahr

+
Ben hatte offensichtlich großen Spaß am Kneten.

Rönsahl – Liebliche, aber intensive Düfte durchzogen die Räume in der Rönsahler Bücherei. Zum ersten Geschichtenspaß im neuen Jahr hatten sich die beiden Ehrenamtlerinnen Eva Schulte und Birgit Witteler eine „saubere“ Bastelaktion ausgedacht.

Aus Speisestärke und viel Shampoo rührten und kneteten die Kinder Seifenstücke, die sie anschließend mit nach Hause nehmen konnten.

Die selbst gemachte Seife hätte wohl auch den Wikingern im Bilderbuch gutgetan, das Erwachsene und Kinder vorher gemeinsam lasen und betrachteten. Darin ist die Titelfigur, der kleine Käpt’n Sharky, mit seinen Freunden auf Abenteuer- und Schatzsuche unterwegs. 

„Guck’ mal, die Maus trägt einen Wikingerhelm,“ lachte Ben. Die Maus ist eigentlich die Schiffsratte und auch die Wikinger, die die Truppe Käpt’n Sharkys auf einer einsamen Insel trifft, wirken auch nicht sonderlich furchterregend.

Als der kleine Kapitän sich selbstbewusst als Seeräuber vorstellt, finden sie das eher komisch als beängstigend. Aber die beiden Gruppen freunden sich an und gemeinsam besiegen sie die feindlichen, also bösen Wikinger. 

Rund um den Jung-Piraten Sharky hat sich im Laufe der Jahre ein ganzes Sortiment an Bilderbüchern, CDs, Filmen und Spielen entwickelt. Gezeichnet wurde er von Silvio Neuendorf, die Geschichten ausgedacht hat sich Jutta Langreuter. 

Das Duo hat zahlreiche Bilderbücher gemeinsam gestaltet, die vor allem bei jüngeren Kindern gut ankommen. Auch beim bevorstehenden Karneval werden wohl wieder etliche Piraten in den Kindergärten und Grundschulen auftauchen. Beim Geschichtenspaß machte ein Mädchen schon mal den Anfang, sie kam als Piratin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare