Roadster gibt Gas – und der Motor schweigt

+
Lorenz Klee (r.) präsentiert am Dienstag den Sportroadster von Tesla. Der weiße Zweisitzer beschleunigt innerhalb von 3,9 Sekunden von null auf 100 Kilometer pro Stunde – und ist dabei total leise. ▪

KIERSPE ▪ Die Elektromobilität avanciert immer mehr zum Trendthema. Deshalb lädt die Sparkasse Kierspe am Dienstag zum Zukunftsforum ein und gibt einen Ausblick auf Visionen, Pläne und Realität.

Sparkasse Lorenz Klee tritt aufs Gaspedal. Innerhalb von 3,9 Sekunden beschleunigt der weiße Sportwagen von null auf 100 Kilometer pro Stunde, drückt Fahrer und Beifahrer in ihre Sitze. Und der Motor? Den hört man nicht. Denn der Zweisitzer von Tesla ist ein Elektroauto. So macht Umweltschonen Spaß.

Am Dienstag hat die Sparkasse ihr Zukunftsforum unter das Motto „Elektromobilität“ gestellt. Möchte einen Ausblick auf Visionen, Pläne und Realität geben. „Wir zeigen, was bereits möglich ist, denn viele Leute haben sich noch nicht näher mit dem Thema auseinander gesetzt“, erklärte Sparkassendirektor Wolfgang Opitz. Und das soll keineswegs nur in der Theorie sein: Die Gäste können Segways, Elektrofahrräder- und Autos selbst ausprobieren. Zukunft zum Anfassen also.

„Noch stecken viele Entwicklungen in den Kinderschuhen. Es bedarf zum Beispiel noch zahlreicher internationaler Normungen und Abstimmungen“, machte Opitz deutlich. Die Chinesen seien Europa, speziell Deutschland, im Moment noch ein paar Schritte voraus, ergänzte Vorstandsvertreter Ingo Gummersbach. Deshalb müsse die heimische Automobilindustrie in Sachen Entwicklung aufs Gas drücken.

Imagewechsel spürbar

Ein Imagewechsel sei aber jetzt schon spürbar: „Elektrofahrräder zum Beispiel kommen mit großen Schritten aus dem typischen Image des Seniorenfahrzeugs heraus.“ Führende Radhersteller gingen davon aus, dass sie in einigen Jahren zum Haushaltsstandard gehören. Und einer Studie zufolge, setzten sich bereits 34 Prozent der Deutschen mit dem Thema Elektromobilität auseinander.

Im Rahmen des Zukunftforums sollen die Menschen rund ums Thema auf den neuesten Stand gebracht werden. Dazu bietet die Sparkasse in Kooperation mit heimischen Unternehmen auch einige Vorträge an.

Um 17 Uhr beginnt in der Kiersper Hauptgeschäftsstelle ein Info-Abend. Als Referenten sind die beiden Geschäftsführer von Schröder Kunststofftechnik und EBG-Lünen Dr. Hans-Dieter Storzer und Dag Hagby, Herbert Muders von der Mark-E/Enervie-Group sowie Achim Wiedey von moveabout eingeladen. Das Unternehmen hat sich auf die Vermittlung und das Management von Elektroautos spezialisiert.

Probefahren erwünscht

Bereits ab 10.30 Uhr stehen auf dem Parkplatz der Hauptstelle die verschiedenen Elektrofahrzeuge zum Anschauen und teilweise auch zum Fahren zur Verfügung. „Der Fahrradhersteller „Giant“ zeigt einige seiner aktuellen Modelle, wir haben zwei Segways vor Ort und auch Elektroautos, die bereits heute schon in Serie gebaut werden“, sagte Marketingleiter Arnd Clever.

Als besonderes Highlight gibt’s den Sportroadster Tesla zu bewundern. Der weiße Zweisitzer zog bereits am Montag bei einer Probefahrt die Blicke auf sich. Kein Wunder: Von ihm fahren nur 70 Exemplare durch Deutschland, weltweit sind es 1000 Autos. „Die Leute staunen immer, wie leise der Wagen ist“, meinte Fahrer Lorenz Klee. Die Batterie besteht aus 6831 einzelnen Lithiumzellen, wiegt 450 Kilogramm und kostet 45 000 Euro. Komplett kostet der Wagen 130 000 Euro. Er braucht 8 Stunden zum Aufladen – das ist wohl der einzige Wermutstropfen. ▪ Lisa-Marie Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare