Lehrreiche schöne Wanderstrecke

+
Der Waldlehrpfad wurde jetzt von Olaf Stelse, Regina Semeraro sowie Dieter und Helga Hermes (von links) vorgestellt.

Kierspe - Sie zählt zweifellos zu den schönsten Wanderstrecken in Kierspe, ist im vergangenen Jahr in die Broschüre „Wandern im Märkischen Sauerland“ aufgenommen worden (siehe Info-Kasten) und wurde jetzt von der SGV-Abteilung Kierspe noch einmal erheblich aufgewertet: Auf einem Teilstückdes Wanderwegs A4 mit dem Namen Familienspaß im Wienhagen ist ein Waldlehrpfad eingerichtet worden.

Insbesondere Dieter und Helga Hermes haben sich in den vergangenen Wochen immer wieder Werkzeug, Leisten, Latten und anderes Material sozusagen in den Wanderrucksack gepackt und drei große Lehrtafel, neun Hinweisschilder, sieben Nistkästen und die beiden Eingangsschilder für diesen Pfad am Wienhagener Turm und am anderen Ende der 1,3 Kilometer langen Strecke unweit der Wegespinne eingerichtet.

Hilfe und Unterstützung erhielt der SGV dabei von Mitarbeitern des Bauhofs, welche die Pfosten für Schilder und Nistkästen aufstellten. Hilfe in finanzieller Form, das machte SGV-Vorsitzender Olaf Stelse bei der Vorstellung des Waldlehrpfads deutlich, erhielt die Abteilung vom Land. Denn die Landesregierung hatte im vergangenen Jahr das Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ aufgelegt.

Dieter und Helga Hermes haben die Tafel und Schilder im Wienhagen aufgestellt.

Eine Möglichkeit, Mittel aus diesem fünfteiligen Fördertopf zu erhalten, war der Heimat-Scheck – diesen nutzte der SGV, um Mittel in Höhe von 2000 Euro zu erhalten und damit die notwendigen Materialien für den Waldlehrpfad zu erhalten. Der Dank des SGV gilt aber auch den Grundbesitzern, die das Aufstellen der Tafeln und Schilder erlaubt haben.

Vielfältige Infos über den Wald

So dürfte der Weg auf diesem Familienspaß im Wienhagen für alle, die mehr über den Wald erfahren möchte, deutlich länger dauern. Denn auf den Lehrtafeln zu Bäumen, Waldameisen und Singvögeln sowie auf den Hinweisschildern über Eiche, Waldbeere, Ilex, Fichte, Buche, Brombeere, Birke, Esche und Himbeere stehen umfangreiche Informationen, die jeder, der mag, nachlesen kann.

Auf drei größeren Tafeln können die Besucher des neuen Waldlehrpfads im Wienhagen Infos über den Artenreichtum, Singvögel, Bäume, Zweigzone, Waldameise und das Kiersper Panorama erfahren.

Besonderes Prunkstück des neuen Waldlehrpfads ist der Panorama-Standort. Denn dort gibt es nicht nur die Informationen über die Waldameise, sondern kann jeder den Blick auf Kierspe genießen. Wobei die „Skyline“ von der Magarethenkirche im Dorf bis zur Kirche St. Josef am Glockenweg reicht – beide Gotteshäuser sind vom Panorama-Standort gut zu erkennen.

Per QR-Code Infos über Kierspe

Und nicht nur das: Wer sein Handy dabei hat, kann QR-Codes einlesen und Wissenswertes sowie Informationen über die Stadt Kierspe, das Bakelitmuseum, die Margarethenkirche, die Kirche St. Josef, den Wienhagener Turm und die SGV-Abteilung Kierspe erhalten.

SGV-Vorsitzender Olaf Stelse probierte es aus: QR-Code einlesen und schon hatte er die verschiedenen Infos über Kiersper Besonderheiten.

Ein Foto vom Panorama, das einige Hinweise gibt, wo sich was befindet, komplettiert die Lehrtafel auf der einen Seite – auf der anderen Seite wird über die Waldameise informiert. Wissenswertes erfahren die Wanderer auf dem Waldlehrpfad über einige heimische Vögel – und, wenn sie Glück haben und ein wenig Abstand halten, werden sie eines Tages vielleicht den einen oder anderen Vogel sehen können. Nistkästen wurden für den Star, den Baumläufer, die Fledermaus, die Meise, die Schwalbe, den Turmfalken und den Spatz aufgestellt.

Die müssen nun natürlich noch das Nist-Angebot annehmen. Bei der Vorstellung des Waldlehrpfads waren sie natürlich noch leer, schließlich wurde dieser erst vor gut einer Woche fertig gestellt. Sitzbänke mussten nicht aufgestellt werden, von ihnen gibt es bereits sieben auf dem Weg.

Hinweisschilder liefern Wissenswertes über Bäume und andere Pflanzen.

Es soll aber noch, so kündigte SGV-Vorsitzender Olaf Stelse an, ein Tisch aufgestellt werden. Darüber hinaus bietet der Waldlehrpfad beziehungsweise der Wanderweg Familienspaß im Wienhagen noch weitere Möglichkeiten. So ist beispielsweise das Landhaus Vamert nicht weit entfernt und bietet Einkehrmöglichkeiten.

Landhaus, Ponyhof und Spielplatz

In der anderen Richtung liegt Isenburg und dort gibt es einen Ponyhof. Familien mit Kindern können sich also auch mit Ponys auf den Waldlehrpfad begeben – eine entsprechende Kontaktaufnahmen und Anmeldung vorausgesetzt. Und wenn Klein und Groß dann am Wienhagener Turm sind, können die Kinder dort ebenfalls spielen, denn bekanntlich gibt es dort einen Spielplatz. Einer der zweifellos schönsten Wanderwege – der im Übrigen gerne auch von Radfahrern genutzt wird – ist also noch schöner und vor allen Dingen lehrreicher geworden.

"Familienspaß im Wienhagen"

Die SGV-Abteilung Kierspe war im vergangenen Jahr gefordert, zwei Strecken für die Broschüre des Märkischen Kreises „Wandern im Märkischen Sauerland“ zu benennen. Neben der Tour „Entlang der Wipper und Lingesetalsperre“ erhielt die vielleicht schönste Strecke in Kierspe den Namen „Familienspaß im Wienhagen“, da sie nicht nur von geübten Wanderern, sondern eben von der ganzen Familie bewältigt werden kann und zudem Panorama-Ausblicke auf Kierspe und Umgebung bietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare