In einem Kiersper Wohngebiet

Mann erfasst Ehefrau beim Ausparken - Rettungshubschrauber im Einsatz

+
In Kierspe kam der Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Kierspe - Rettungshubschrauber-Einsatz in einem Kiersper Wohngebiet: Dort hat ein Mann seine Ehefrau beim Herausfahren aus der Garage erfasst.

Die Seniorin stürzte sehr unglücklich und musste zunächst von der Feuerwehr befreit werden. Aufgrund der Verletzungen und weiterer gesundheitlicher Faktoren entschied der Notarzt, dass die Frau (83) mit einem Rettungshubschrauber ins Dortmunder Klinikum Nord geflogen wird. Ihr Zustand wurde als „ernst“ bezeichnet.

Der Polizei ist nach ersten Ermittlungen der Unfallhergang grob nachvollziehbar. Offenbar kam es zu einer tragischen Verkettung von mehreren Umständen.

Der Ehemann (88) war nach dem Unfall ansprechbar, aber sichtlich geschockt. Er wurde von einem Notfallseelsorger betreut. Die Straße, in der sich das Unglück ereignete, war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Lesen Sie auch:

Feueralarm in der Lüdenscheider Innenstadt

Neue Fußgängerbrücke: Bauaktion endet im Desaster

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare