Gesamtschule: 162 neue Schüler werden angenommen

+
In 90 Minuten bekamen die Eltern die Gesamtschule und ihr Schulsystem erklärt.

Kierspe - Viele Informationen über die Gesamtschule als künftige Schule ihrer Kinder erhielten Mütter und Väter am Mittwochabend im PZ an der Otto-Ruhe-Straße.

Fragen stellen konnten die Eltern auch dem Schulleiter Johannes Heintges und der Abteilungsleiterin Astrid Hettesheimer. Zwar war die Resonanz auf diesen Abend recht bescheiden, doch nicht alle Abwesenden seien deshalb desinteressiert.

Viele von ihnen dürften bereits Erfahrungen mit der Gesamtschule gemacht haben, weil sie die Schule selbst besucht oder ein Kind bereits dort angemeldet haben. Sechs Klassen werden für die Schüler des Schuljahres 2019/2020 eingerichtet.

Schulleiter Johannes Heintges begrüßte die Eltern zusammen mit der Abteilungsleiterin Astrid Hettesheimer (links).

„Wir können nur rund 162 Kinder annehmen, mehr geht nicht, da sonst die Klassen zu groß würden“, informierte Johannes Heintges. Doch sechs neue 5er-Klassen sind schon viel – und das sei ein Vorteil. „Unser Förderangebot ist groß und umfasst eine Exellenzförderung sowie eine Kompensationsförderung“, erklärte der Schulleiter.

Schwerpunktklassen für Kreativität, Europa oder Naturwissenschaften

Das heißt: Hier werden nicht nur schwache Schüler gefördert, sondern auch besonders gute. Doch es gebe noch weitere Vorteile. So soll es Klassen geben, die den Neigungen der Kinder entgegenkommen. Es werde eine Schwerpunktklasse Kreativität geben, eine Schwerpunktklasse Europa, eine Bläserklasse, eine Schwerpunktklasse Naturwissenschaft, Mathematik, Sport und Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare