So hat der Reitverein Kierspe gefeiert

Maitanz in Hohenholten mit Sand unter den Füßen

+

Kierspe - Wo sonst die Einheit Pferd und Reiter ihren Platz findet, hieß es in der Nacht zum 1. Mai feiern, tanzen, Freunde treffen.

Unter dem Motto „Feiern mit Freunden“ hatte der Ländliche Reit- und Fahrverein Kierspe auch dieses Jahr wieder für den 30. April zum Tanz in den Mai eingeladen. Kaum wiederzuerkennen war die Reithalle in Hohenholten, die einmal mehr als Location diente. 

Ein mit Hindernissen gestalteter Eingang, ein Bierwagen, die Tanzfläche, eine Sektbar und ein DJ-Pult weckten die Feierlaune bei den Besuchern. Um einen ausgelassenen Party-Mix kümmerte sich V-Event mit Fabian Verspohl, für das leibliche Wohl sorgten schichtweise die Mitglieder des Reitvereins. 

Doch das war nicht immer so: „Angefangen haben wir mit einem Zelt, das draußen aufgebaut wurde, bis wir irgendwann in die Halle umgezogen sind. Die tolle Atmosphäre zieht die Besucher an und vor allem die jungen Leute aus der Umgebung nutzen das Angebot zum Feiern“, weiß Anja Kluth, Mitglied im Festkomitee des Vereins. 

Gute Laune herrschte beim Tanz in den Mai in Hohenholten.

Der Tanz in den Mai in Hohenholten ist mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und dient als Treffpunkt aller Generationen. Zu Spitzenzeiten musste der Verein mit bis zu 1200 Gästen rechnen. 

Allerdings macht sich das auch in den Vorbereitungen und den Aufräumarbeiten bemerkbar. „Bereits am Wochenende wird die Halle gesperrt, damit der Boden mit einem Trecker platt gefahren und alles aufgebaut werden kann. Geschmückt wird einen Tag vorher mit Birken, Ballons und Krepppapier. Auch das Abbauen und Auflockern des Bodens am nächsten Tag ist mit hohem Aufwand verbunden und erfordert viele Helfer“, erklärt Kluth. 

Doch die Mühe lohnt sich. Im Laufe der Jahre hat sich die Zahl der Besucher angeglichen und schwankt jährlich zwischen 600 und 700. Der nächste Ansturm wird beim großen Reitturnier an Fronleichnam erwartet, auf das gemeinsam hingefiebert wird.

Von Pia Löffler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare