Vermarktung gegen den Leerstand

+
Shop-in-Shop: Ladeninhaberin Regina Marcus (links) hofft, dass noch weitere Interessenten dem Beispiel von Gudrun Gohmann folgen und preiswert zur Verfügung gestellte Ladenregale für den Verkauf von beispielsweise Second- Hand- Ware, Spielsachen, gut erhaltener Kinderkleidung und ähnlichem nutzen.

Rönsahl - Seit geraumer Zeit bereits gilt die Aufgabe des alteingesessenen Ladengeschäfts der Familie Marcus an der Stadestraße als beschlossene Sache, weil Ladenbetreiberin Regina Marcus in Zukunft kürzertreten möchte.

In diesen Zusammenhang steht die gesamte Immobilie einschließlich des vorhandenen Wohnraums zum Verkauf an. So lange jedoch noch kein Käufer dafür gefunden worden ist, läuft der Abverkauf der noch vorhandenen Ware auf vollen Touren. Auch die Postfiliale in Rönsahl ist somit nach wie vor geöffnet, und nach wie vor wird der Getränkeverkauf sowie der Verkauf von Schul- und Büroartikeln betrieben.

So lange das so ist und zur besseren Auslastung der vorhandenen Ladenfläche und zwecks weitgehender Vermeidung von Leerstand bietet Regina Marcus einen Teil der vorhandenen Verkaufsregale in ihrem Laden zu günstigen Konditionen regional ansässigen Interessenten ab sofort zur Vermietung an. Gedacht ist dabei beispielsweise an den Verkauf von Second-Hand- und Hobbyartikeln, Spielsachen, Büchern, Haushaltswaren sowie gut erhaltener Kinder- und Damenbekleidung sowie Handwerksarbeiten und weiteren Dingen, die im Kundenauftrag während der üblichen Geschäftszeiten mit über den Ladentisch gehen können.

Geöffnet ist das Geschäft jeweils montags bis samstags von 10 bis 12 Uhr sowie Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 15 bis 18 Uhr. Interessenten für die preiswerte Nutzung von Verkaufsfläche und Regalen werden gebeten, sich unter Tel. 0 22 69/2 45 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare