Regierungspräsident besucht Rönsahl

+
Die Mitglieder des Planungskommission des Regierungsbezirks Arnsberg tagten gestern in Rönsahl.

Rönsahl - Regierungspräsident Gerd Bollermann und die Mitglieder der Planungskommission des heimischen Regierungsbezirks, waren am Donnerstag in der Historischen Brennerei in Rönsahl zu Gast.

Die Verabschiedung von Horst Becker aus dem Regionalrat im vergangenen Jahr hatte sie neugierig gemacht. Deshalb kamen Regierungspräsident Gerd Bollermann und die Mitglieder der Planungskommission, einem der vorbereitenden Ausschüsse für den Regionalrat, am Donnerstagnachmittag nach Rönsahl in die Historische Brennerei, um ihre Sitzung abzuhalten, aber auch das Rönsahler Landbier nochmals zu probieren.

Bei der Verabschiedung spendiert

Dieses hatte Becker bei seiner Verabschiedung nach neun Jahren als Mitglied des Rates spendiert. „Die Kollegen waren damals begeistert, als sie erfuhren, dass wir das Landbier selbst hier in Rönsahl brauen“, sagte Becker, der daraufhin eine Einladung in die Historische Brennerei aussprach, der die Mitglieder der Planungskommission jetzt gerne folgten.

„Dank an Horst Becker für die gute Arbeit“

„Der Besuch hier ist auch ein Dank an Horst Becker für seine langjährige gute Arbeit im Regionalrat“, sagte Regierungspräsident Bollermann, der erstmals in der Historischen Brennerei war und sich von der Örtlichkeit beeindruckt zeigte

Führung durch das Gebäude

Horst Becker (rechts) führte die Mitglieder der Kommission um Regierungspräsident Gerd Bollermann (links) durch das Gebäude und zeigte auch den historischen Braukessel.

Becker führte die Politiker mit einigen Kollegen des Vereins der Historischen Brennerei durch das Gebäude, zeigte die Braukessel und berichtete über die Bierherstellung in Rönsahl, ehe bei einem kleinen Imbiss das Landbier natürlich auch probiert werden konnte.

Kommission sprach über Landesentwicklungsplan

Bevor dies der Fall war, tagte die rund 20-köpfige Planungskommission unter dem Vorsitz von Stefan Hundt, Bürgermeister von Lennestadt, etwa zwei Stunden öffentlich. Auf der Tagesordnung stand einmal mehr der Landesentwicklungsplan Nordrhein-Westfalen mit den geplanten Änderungen des Entwurfs sowie den Änderungen der Regionalpläne. Informiert wurden die Mitglieder auch über die Möglichkeiten der Wasserkraftnutzung im heimischen Regierungsbezirk Arnsberg.

Nächste Ratssitzung in Soest

Die nächste Sitzung des Regionalrates wird Ende des Monats am Donnerstag, 25. Juni, in Soest stattfinden. Auch dann wird es schwerpunktmäßig wieder um den Landesentwicklungsplan gehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare