Regelmäßiger Check sorgt für technische Sicherheit

+
Auch Reiner Grafe kam am Samstagmorgen zur Tüv-Prüfung, die vom Diplom-Ingenieur und Kfz-Sachverständigen Lutz Boelter vorgenommen wurde.

Kierspe - So wie eine regelmäßige Überprüfung der Fahrsicherheit der im Straßenverkehr genutzten Fahrzeuge beim Tüv gesetzlich vorgeschrieben ist, gilt das in gleichem Maße auch für Traktoren.

Alle zwei Jahre, so schreibt es der Gesetzgeber vor, müssen sich die in der Land- und Forstwirtschaft wie auch ansonsten im Einsatz befindlichen Trecker und Traktoren einer Überprüfung der technischen Sicherheit unterziehen. So genannte Schnellläufer, Traktoren also, die eine Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern und mehr erreichen, müssen sogar einmal pro Jahr sicherheitstechnisch überprüft werden.

Die im Kiersper Raum ansässigen Land- und Forstwirte hatten am Samstag die Möglichkeit, ihre Traktoren bei der zu diesem Zweck einmal jährlich im Frühjahr – rechtzeitig vor Beginn der eigentlichen Arbeitssaison in Feld und Wald – stattfindenden technischen Überprüfung auf dem Parkplatz vor dem Funkenhof vorzustellen. Dieser Sicherheitscheck wird seitens der Gesellschaft für technische Überwachung in Stuttgart beziehungsweise durch deren Filiale in Neuenrade durchgeführt.

Am Samstagmorgen stellten rund 20 Land- und Forstwirte ihre Trecker und Traktoren vor, angefangen vom schon ziemlich betagten „Deutz-Fahr“ bis hin zu den PS-starken „Mc. Cormick“ und „Case“. Die Besitzer hofften natürlich, dass ihre Fahrzeuge der Prüfung, die der Diplom-Ingenieur und Kfz-Sachverständige Lutz Boelter vornahm, standhalten und sie die begehrte Tüv-Plakette erhalten würden. Und das war dann auch in aller Regel der Fall, nachdem jedes Fahrzeug sich einer genauen Überprüfung der Einzelfunktionen hinsichtlich Bereifung, Beleuchtung, einwandfreier Funktion von Lenkung und Bremsen und anderer technischer Details unterzogen hatte und damit die geforderten Voraussetzungen für die notwendige Sicherheit im Verkehr erfüllt hatte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare