Eierkurven: Keine Besserung in Sicht

+
Immer wieder tauchen Risse und Schlaglöcher in der Deckschicht der L 528 im Bereich der Eierkurven auf.

Kierspe - Der Asphalt zerbröselt schneller als die Mühlen der Justiz mahlen. Für die Autofahrer, die die Eierkurven der L 528 befahren, bedeutet das, dass sie noch länger mit Schlaglöchern und Rissen auf der Straße leben müssen.

Es ist gerade einmal fünf Jahre her, dass die Deckschicht der L 528 im Bereich zwischen dem Ortausgang Kierspe und Handweiser erneuert wurde. Doch lange hielt die Freude bei den Autofahrern über den neuen Belag nicht. Denn bereits nach relativ kurzer Zeit tauchten die ersten Risse auf. Mittlerweile ist die Straße wieder in einem eher schlechten Zustand.

Doch eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht. Das bestätigte nun auch noch einmal der Pressesprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW Andreas Berg gegenüber der Meinerzhagener Zeitung. Als Ursache für die immer wieder auftretenden Schäden nennt Berg fehlerhaftes Material, das bei den Arbeiten an der Straße verbaut wurde. Nun müsse juristisch geklärt werden, wer die Kosten einer erneuten Sanierung zu tragen habe.

Das ist exakt der Stand, den der Pressesprecher bereits im Sommer dieses Jahres vermeldete. Wann der Streit abgeschlossen sein wird, konnte Berg nicht sagen. Er verspricht aber: „Die Straßenmeisterei hat ein besonderes Auge auf die Straße und wird sofort tätig.“ Dieses Tätigwerden beschränkt sich aber auf die Ausbesserung der auftretenden Schlaglöcher und Risse in der Deckschicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare