Rauschende EM-Feier auch ohne Bier im Überfluss

+
Fast 700 Besucher feuerten beim Public Viewing in der Jahnhalle die deutsche Nationalmannschaft an. ▪

KIERSPE ▪ Am besten fiebert, trinkt und feiert es sich in Gesellschaft. Public Viewing gehört zum Fußball wie Bier, Schlachtgesänge und der Trikot-Tausch. So auch in Kierspe.

Fangesänge füllten die Jahnhalle, schwarz-rot-goldene T-Shirts, Hawaiketten oder Hüte sorgten für bunte Punkte in der Menschenmenge. Mittwochabend herrschte beim Public Viewing in der mit fast 700 Menschen gefüllten Jahnhallte eine schöne Fußballfieberstimmung.

Nur einige wenige Resteintrittskarten waren bei dem Schlagerspiel Niederlande gegen Deutschland übrig geblieben. Obwohl es mitten in der Woche war und das Spiel zudem recht spät um 20.45 Uhr angepfiffen wurde, konnten sich die Veranstalter über mangelndes Interesse nicht beklagen. Als Vereine beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder die Kerspe-Knappen, der Allgemeine Schützenverein, der Kiersper Sportclub, der Turn- und Sportverein Kierspe, der Reservezug vom Kiersper Schützenverein, der Motoballclub sowie der MSF Tornado neben der Stadt Kierspe und der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen.

90 Minuten knisterte es vor Spannung in der Jahnhalle. Die zumeist jugendlichen Zuschauer verfolgten das Spiel auf der Großleinwand mit Neugier, stöhnten gequält auf, ging eine gute Torchance daneben, oder feuerten ihre Mannschaft mit Sprechgesängen an. Beim Schlusspfiff tanzten sie, vollführten Freudensprünge und lagen sich in den Armen. „Schade, Holland, alles ist vorbei“ und „Holland, ihr könnt nach Hause gehen“, schallte es durch den Jahnhalle. Die Spannung zu Spielbeginn wandelte sich mit den Toren der deutschen Mannschaft zu ausgelassener Partystimmung. Dennoch, der Bierkonsum an diesem Abend hielt sich in Grenzen. Gerade einmal 300 Liter waren bis kurz vor dem Abpfiff durch den Hahn gelaufen. „Das wäre an einem Wochenende gar nicht denkbar“, wurde gemeinschaftlich von der Zapfgemeinschaft kommentiert. So wurde es Mittwochabend ein fröhliches und friedliches Fußballspiel, bei dem auch die Polizei nicht einschreiten musste. Kaum war das Spiel vorbei, leerte sich die Jahnhalle in Windeseile. Wohin die Fans strömten, war kurz darauf auf Kierspes Straßen zu vernehmen. Laut hupend, die Deutschlandfahne schwenkend fuhren sie durch die Stadt und brachten so die Freude über den Sieg ihrer Mannschaft zum Ausdruck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare