Polizisten und Passanten angegriffen

Randaliererin beschäftigt die Polizei

Eine Frau, die in Kierspe randaliert hatte, musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.
+
Eine Frau, die in Kierspe randaliert hatte, musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.

Eine 37-jährige Randaliererin beschäftigte am Dienstag die Polizei. Gegen 16 Uhr stoppte die Frau auf der Straße Hammerkamp einen Wagen. Sie kletterte über die Motorhaube auf das Dach des Wagens und trampelte dort auf dem Blech herum.

Kierspe - Als die entsetzte Pkw-Fahrerin ausstieg, sprang die Fremde vom Dach herunter und kam drohend auf die Fahrerin zu. Sie drehte jedoch ab, zerkratzte die Seite des Autos und ging davon, um am Busbahnhof in einen Linienbus einzusteigen. Auch dort randalierte sie. Ein ihr entgegen kommender Passant bekam ohne irgendeinen Anlass einen Faustschlag ins Gesicht.

Die eintreffenden Polizeibeamten versah sie mit einem Schwall von übelsten Beleidigungen. Im Gewahrsam der Polizei in Lüdenscheid griff sie eine Polizeibeamtin an. Die Frau wurde am Abend mit einem Krankenwagen unter Begleitung eines Streifenwagens in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Sachbeschädigung. Der Schaden an dem Pkw wird auf rund 6000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare