Rallye-Jugendteam will an Meisterschaften teilnehmen

+
Die jungen Motorsportler des Kartsportteams im Kiersper Rallye Club können sich dank zweier Spenden jetzt in einheitlicher Kleidung präsentieren. Die Fahrschule Berges und Sport Engstfeld sponserten gemeinsam einen Satz bedruckter Sweatshirts, die orangefarbenen Kapuzenpullover stellte die Damm & Rademacher zur Verfügung.

KIERSPE ▪ Sie sind zwischen acht und 16 Jahre alt, schleudersicher und absolut wetterfest: Die Aktiven des jungen Kartsportteams treffen sich bei Wind und Wetter, um mit höchster Präzision um rot-weiße Pylone zu rasen und dabei möglichst keinen von ihnen umzuwerfen.

Obwohl die Jugendgruppe, die zum Kiersper Rallye Club gehört, erst im Frühjahr 2009 gegründet wurde, sieht Trainer Klaus Müller schon jetzt große Fortschritte bei seinen Schützlingen. „Wir sind mit Talenten ausreichend gesegnet”, erzählt er begeistert. Außerdem seien die Kinder und Jugendlichen ein super Team. „Die kommen bei jeder Witterung zum Training und sind mit Begeisterung bei der Sache”, lobt er. Daher hoffen Trainer Müller und Co-Trainer Martin Luckas, das Team bereits im nächsten Jahr bei den Westfalenmeisterschaften Region Süd im oberen Drittel platzieren zu können.

Wenn sich die Gruppe samstags auf dem ehemaligen Bremi-Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße trifft, geht es nicht in erster Linie um die Geschwindigkeit. „Die Jungs und Mädchen lernen, das Kart am Rande der Haftung zu bewegen. Erfolgreich ist, wer genug Gefühl, Geschicklichkeit und Konzentration mitbringt”, erklärt der Trainer. Bei den Meisterschaften im Kartslalom werde jeder umgefahrene Pylon mit zwei Strafsekunden belegt.

„Das wirft einen dann gleich zehn Plätze nach hinten.”

Das Training führe auch dazu, dass die Jugendlichen später bessere Autofahrer seien, so Müller. „Sie bekommen ein Gefühl dafür, an welchem Punkt ein Fahrzeug aus der Kurve ausbricht.”

Zwei Karts stehen den jungen Motorsportlern zur Verfügung. Die Flitzer der Marke Rimo haben 6,5 Pferdestärken und fahren bis zu 50 Stundenkilometer schnell. „Das sind sehr hochwertige Fahrzeuge”, erklärt der Trainer. Helm und feste Kleidung müssen die jungen Fahrer selber mitbringen.

Während die Kids mit Karacho über den Platz fegen, schauen einige der Eltern interessiert zu. So hat sich mittlerweile eine feste Gruppe zusammengefunden, die die Kinder beim Training unterstützt und beim Auf- und Abbau des Parcours hilft. Auch am vergangenen Samstag harrten sie bei nasskaltem Wetter aus und wärmten sich mit heißem Kaffee, den Marion Krischker mitgebracht hatte. Auch der Kuchen von Heike Vedder fand viele Abnehmer.

Kinder und Jugendliche, die sich für den Kartslalom interessieren, sind eingeladen, einfach mal beim Training vorbeizuschauen. Das findet jeden Samstag ab 15 Uhr auf dem früheren Bremi-Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Staße statt. ▪ ps

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare