Vergessenes Essen und Kamin sorgen für Rauch am Drosselweg

+
Eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung am Drosselweg sorgt am Donnerstagabend für einen Einsatz zahlreicher Rettungskräfte.

Kierspe - Eine Rauchentwicklung in einer Kellerwohnung am Drosselweg führte am Donnerstagabend gegen 20.55 Uhr zur Alarmierung der Löschzüge 1 und 2 der Kiersper Feuerwehr. Die Retter rückten in großer Zahl aus.

Zusätzlich wurde der Rettungsdienst des Märkischen Kreises und das DRK Kierspe hinzugerufen. Die Bewohner der Wohnung hatten leichten Qualm festgestellt und die Feuerwehr gerufen. Durch einen Trupp unter Atemschutz und mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde die Wohnung daraufhin kontrolliert. 

Als Ursache für den Rauch konnte auf dem Herd vergessenes Essen sowie ein seit längerer Zeit wieder in Betrieb genommener Kamin festgestellt werden. Durch einen Hochleistungslüfter wurde die Wohnung vom Rauch befreit. 

Im Einsatz waren insgesamt 37 Wehrleute und zehn Retter (Rettungswagen Meinerzhagen, DRK-Krankenwagen Kierspe, zwei Medi-Pkw und der Notarzt aus Kierspe).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare