Unterstützung aus Meinerzhagen

Qualm aus einer Solaranlage: Feuerwehr in Kierspe im Einsatz

+

Kierspe - Qualm aus einer Solaranlage rief am Samstagmittag in Kierspe die Feuerwehr auf den Plan. Aus der Anlage auf dem Dach eines Hauses am Kirchplatz stieg Rauch auf. Sogleich wurden die Kiersper Löschzüge 1 und 2 sowie das DRK alarmiert, kurz danach auch die Drehleiter der Meinerzhagener Feuerwehr. 

Nach der Alarmierung mussten die Einsatzkräfte von einem Brand in einer Photovoltaik-Anlage ausgehen, der schnell auf den Dachstuhl übergreifen kann. 

Vor Ort stellte sich allerdings heraus, dass es sich um Solarthermie handelt. Hier ist kein Strom im Spiel: Diese Paneele sind Kollektoren für die Erwärmung von Wasser. 

Solches ist gasförmig auch ausgetreten. Verursacht wurde der Rauch durch eine leichte Überhitzung, wodurch der Wasserdampf an einer Stelle entwich. 

Nachdem ein Heizungsfachmann aus den Reihen der Feuerwehr die Anlage per Drehleiter inspiziert hat, konnte Entwarnung gegeben werden. 

Durch die Bebauung an der Einsatzstelle führte der Einsatz der 36 Feuerwehrleute mit 10 Fahrzeugen zu einer Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße. 

Bereits in der Abbauphase gelang es, den Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbeizuführen, so dass sich die Staus in beiden Richtungen zügig auflösen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare